Turmwanderweg mit Turm-Diplom

Turmwanderweg mit Turm-Diplom

Wer den Turm-Wanderweg in und um Bad Freienwalde begeht, wird mit herrlichen Aussichten belohnt - und einem Turm-Diplom.

Bad Freienwalde

© dpa

Blick auf Bad Freienwalde in Ostbrandenburg.

Der zwölf Kilometer lange Turmwanderweg in und um Bad Freienwalde verbindet vier Aussichtstürme miteinander und bietet beeindruckende Blicke auf die Stadt und das Oderbruch. Wanderer überwinden auf dem Weg insgesamt 500 Höhenmeter.

Turm-Diplom für alle Teilnehmer

Von April bis Oktober gibt es die Möglichkeit, ein "Turm-Diplom" zu erwerben. Dazu muss man alle vier auf dem Weg liegenden Türme ersteigen und sich diese in seiner Turm-Tour-Karte abstempeln lassen. Die vier Türme sind: Der Schanzenturm, der Eulenturm, der Bismarckturm und der Aussichtsturm. Nach der Wanderung lädt das naheliegende Bad Freienwalde mit seinem Schloss, dem Oderlandmuseum und der historischen Altstadt zum Ausruhen ein.

Wegbeschaffenheit und Zeitbedarf

Startpunkt des Turmwanderwegs ist der Bismarckturm auf dem Schlossberg etwas außerhalb des Ortes, Ziel der Aussichtsturm auf dem Galgenberg in Bad Freienwalde selbst. Die Strecke führt über feste Waldwege, gepflasterte Gehwege und Treppen. Die Wegmarkierung zeigt einen weißen Turm auf braunem Grund und die Beschriftung "Turmwanderweg". Für die gesamte Tour inklusive Turmbesteigungen sollte man etwa vier Stunden einplanen.

Informationen

Bad Freienwalde auf der Karte:

Anreise:

Mit der Bahn: Von Berlin nach Eberswalde, dann umsteigen und weiter bis Bad Freienwalde.

Mit dem Auto: Mit dem Auto erreicht man Bad Freienwalde über die Autobahn A11 (Abfahrt Finowfurt) und die Landstraße 167 via Eberswalde.

Quelle: Stadt Bad Freienwalde/Berlin.de

| Aktualisierung: 19. Oktober 2016