Oder-Spree-Tour

Oder-Spree-Tour

Der fast 280 Kilometer lange Rundweg führt durch zwei Naturparks im Südosten Brandenburgs: den Naturpark Dahme-Heideseen und das Schlaubetal.

Rast am Wasser

© TMB-Fotoarchiv/Schwarz

Die Oder-Spree-Tour ist ein 278 Kilometer langer Rundweg, der entlang der Flüsse Oder und Spree durch eine einzigartige Flora und Fauna sowie mehrere Städte führt.

Oder-Spree-Tour durch den Südosten Brandenburgs

Unterwegs locken die Planstadt Eisenhüttenstadt, das barocke Neuzelle mit seinem Zisterzienserkloster und Barockgarten, das romantische Schlaubetal, Beeskow mit seinem historischen Stadtkern samt Burg, der Kurort Bad Saarow mit der Saarow Therme sowie die Domstadt Fürstenwalde.

Streckenbeschaffenheit und Markierung

Radfahrer können z.B. in Fürstenwalde, Müllrose, Eisenhüttenstadt, Neuzelle, Beeskow, Storkow oder Erkner gleich an der Berliner Stadtgrenze in die Oder-Spree-Tour einsteigen. Die Strecke führt über ausgebaute, asphaltierte Radwege, einige kurze Abschnitte über Waldwege. Das Wegstreckenzeichen zeigt eine Naturpark-Eule auf gelbem Grund.

Informationen

Fürstenwalde auf der Karte:

Anreise:

Mit der Bahn: Einige Orte auf der Strecke wie z.B. Erkner, Grünheide, Fürstenwalde, Müllrose, Eisenhüttenstadt, Neuzelle, Beeskow, Storkow und Bad Saarow verfügen über einen Bahnhof.

Mit dem Auto: Die Autobahn A12 führt Richtung Fürstenwalde, die B246 Richtung Beeskow und Eisenhüttenstadt.
Kloster Neuzelle
© dpa

Opernfestival Oper Oder-Spree

04. Juli bis 04. August 2019

Das internationale Opernfestival Oper Oder-Spree gastiert an mehreren Spielorten zwischen Frankfurt und Beeskow. mehr

Quelle: Berlin.de

| Aktualisierung: 1. November 2016