Der Spreewald

Der Spreewald

Einzigartig in Europa und weithin bekannt ist die Landschaft des Spreewaldes, eine kultivierte Flußlandschaft mit einem 970 Kilometer weiten Fliessgewässernetz. Eine traditionelle Kahnfahrt durch das Wasserlabyrinth gehört bei einem besuch dazu. Der Spreewald ist seit 1991 Biosphärenreservat und unter den Schutz der UNESCO gestellt.

  • Frühling im Spreewald© picture alliance / dpa
    Eine Postzustellerin der Deutschen Post fährt mit ihrem Kahn über ein Fließ im Spreewalddorf Lehde.
  • Frühling im Spreewald© picture-alliance/ dpa
    Im brandenburgischen Spreewalddorf Lehde nahe Lübbenau steht ein Strauch bereits in voller Blüte. Bei Sonnenschein und frühlingshaften Temperaturen von 12 Grad Celsius zog es viele Besucher in das Biosphärenreservat Spreewald.
  • Start in die Kahnsaison im Spreewald© picture alliance / dpa
    Bi strahlendem Sonnenschein und Temperaturen um 13 Grad starteten die Kähne im Spreewald in Lübbenau in die neue Saison.
  • Frühling im Spreewald© picture-alliance/ dpa
    Zwei Frauen fahren mit einem Paddelboot über ein Fließ im Spreewald nahe Burg.
  • Frühling im Spreewald© picture-alliance/ dpa
    Touristen lassen sich mit einem Holzkahn über ein Spreewaldfließ unweit von Burg an blühen Buschwindröschen vorbeifahren.
  • Frühling im Spreewald© picture-alliance/ dpa
    Touristen lassen sich mit einem Holzkahn über ein Spreewaldfließ unweit von Burg fahren.
  • Spreewald© picture-alliance / dpa
    Unter schattigen Bäumen genießen zwei Freizeit-Wassersportler die einigartige Fließlandschaft im Spreewald in der Nähe von Burg.
  • Start in die Kahnsaison im Spreewald© picture alliance / dpa
    Mit einem Boostskorso der Fähleute startete im Hafen von Lübbenau die Saison.
  • Schloss Lübben© Olaf Meister / Creative Commons
  • Raddusch© raddusch-spreewald.de
    Morgenstimmung an der "Radduscher Kahnfahrt"
  • Frühlingswetter im Spreewald© picture-alliance/ dpa
    Touristen unternehmen bei frühlingshaftem Wetter eine Kahnfahrt im Spreewald im brandenburgischen Lübbenau.
  • Briefzustellung per Boot© picture-alliance/ dpa
    Deutschlands einzige Kahnzustellerin der Post im brandenburgischen Lehde im Spreewald. Von April bis Oktober wird die Post in Lübbenau und Lehde so zugestellt. Die traditionelle Form der Kahnzustellung gibt es seit mehr als 100 Jahren.
  • Saisoneröffnung im Spreewald© picture-alliance / dpa
    Zur Saisoneröffnung im Spreewald fährt ein mit Touristen vollbesetzter Kahn über ein Fließ nahe Lübben. Im Spreewald sind rund 1.000 Kilometer Fließe mit Kähnen schiffbar.
  • Spreewaldkahn© picture-alliance / dpa
    Ein mit Gurken und andrem Gemüse vollgeladener Spreewaldkahn von oben.
  • Spreewald© picture-alliance/ dpa
    Die Kahnfährfrau Doris Kasprick steuert in original Spreewälder Tracht einen Kahn über ein Fließ im brandenburgischen Lehde.
  • Sonniges Herbstwetter im Spreewald© picture-alliance/ dpa/dpaweb
    Auf einem Spreewald-Fließ in der Nähe von Burg fährt ein traditioneller Holzkahn vollbesetzt mit Touristen.
  • Herbst im Spreewald© picture-alliance/ dpa
    Nur wenige Touristen fahren mit einem Kahn am herbstlichen Spreewaldhafen Waldschösschen in Burg-Kauper vorbei.
  • Kahnfahrt im Spreewald© TMB-Fotoarchiv/TVb-mosta(c)
    Ein besetzter Spreewaldkahn passiert einen Bereich mit Wassergrundstücken. Der Kahn wird gelenkt von einer Sorbin in Tracht.
  • Raddusch© raddusch-spreewald.de
    Die Slawenburg Raddusch wird bei Nacht angestrahlt und wenn der Vollmond sein Licht dazu gibt, entsteht eine stimmungsvolle Atmosphäre.
  • Frühling im Spreewald© picture-alliance/ dpa/dpaweb
    Touristen fahren mit einem traditionellen Holzkahn nahe Lübbenau im Spreewald an einem blühenden Forsythienstrauch vorbei.
  • Kahnfahrt im Spreewald, Lübbenau© TMB-Fotoarchiv/Boettcher
    An abfahrtbereiten leeren Spreewaldkähnen, auf deren Sitzbänken karierte Wolldecken ausgebreitet sind und die hier am Lübbenauer Hafen liegen, fährt ein voll besetzter Kahn mit mit einem Bootsführer vorbei.
  • Pfingstausflug durch den Spreewald© picture-alliance/ dpa/dpaweb
    Touristen mit Paddelboote schwimmen in einer Schleuse nahe Lübbenau im Spreewald. Das Biosphärenreservat mit seinen rund 1.000 Fließkilometern und der einzigartigen Landschaft ist ein beliebtes Tourismus- und Naherholungsgebiet.
  • Schäfer im Spreewald© picture-alliance/ dpa/dpaweb
    Der Schäfer Dieter Schulz und seine Tochter Maria ziehen mit einer Schafherde auf einem Deich des Nordumfluters im Spreewald nahe Burg Kauper entlang. Die Schafe werden zur Deichpflege eingesetzt.
  • Tarzan im Spreewald© picture-alliance / dpa/dpaweb
    Zwei Jungen sitzen auf einem Ast über einem Spreewaldfließ bei Lübben und beobachten einen mit Touristen voll besetzten Spreewaldkahn.
  • Kahnfahrt im Spreewald© picture-alliance / dpa
    Ein Fährmann stakt einen mit Touristen besetzten Ausflugskahn durch den Spreewald in der Nähe von Burg.
  • Spätherbst im Spreewald© picture-alliance / dpa/dpaweb
    Ein Holzkahn voller Wasser und Herbstblätter liegt an einem Spreewaldfließ nahe Burg. Es ist ruhig geworden im Biosphärenreservat Spreewald. Nur noch selten ist ein mit Touristen besetzter Kahn auf den Fließen zu sehen.
  • Saison-Ende für Spreewaldkähne© picture-alliance / dpa/dpaweb
    Ein Kahnfährmann stakt bei trübem Novemberwetter einen Spreewaldkahn nahe der Spreewaldgemeinde Burg durch das Wasser.
  • Winter im Spreewald© picture-alliance/ dpa
    Tief verschneit zeigt sich der Spreewald unweit des südbrandenburgischen Ortes Burg bei Temperaturen um minus sechs Grad.
  • Spreewald im Winter© picture alliance / dpa
    Ein Spreewaldkahn liegt in einem zugefrorenen Fließ im brandenburgischen Lehde (Oberspreewald-Lausitz).
  • Heuschober im Spreewald© picture alliance / dpa
    Heuschober stehen vor blauen Himmel auf einer Wiese im Spreewalddorf Lehde unweit dem südbrandenburgischen Lübbenau.
  • Kahnfahrt durch den kalten Spreewald© picture-alliance/ dpa/dpaweb
    Touristen unternehmen im brandenburgischen Burg im Spreewald auf der Hauptspree eine Kahnfahrt. Auch in der kalten Jahreszeit verliert das Biosphärenreservat Spreewald nicht an Reiz.
  • Spreewald-Tourismus im Dezember© picture-alliance/ dpa/dpaweb
    In dicken Wintersachen gehüllt unternehmen Touristen eine Kahnfahrt durch den Spreewald nahe Burg. Noch sind die Fließe nicht gefroren und man kann an einigen Stellen im Spreewald noch immer eine Kahnfahrt unternehmen. Zu dieser Jahreszeit hat das Biosphärenreservat seinen ganz besonderen Reiz. Wo im Sommer täglich unzählige Touristen den Spreewald per Kahn, Paddelboot oder Fahrrad erkunden ist jetzt Stille eingezogen.
  • Schloss Lübbenau© Frank Heese / www.pixelio.de
  • Spreewald im Winter© picture alliance / dpa
    Schlittschuhläufer auf einem zugefrorenen Fließ im brandenburgischen Lübbenau (Dahme Spreewald).
  • Herbst im Spreewald© picture-alliance/ dpa
    Auf einer Wiese im brandenburgischen Lehde im Spreewald stehen Heuschober.

Mehr zum Thema

Weitere aktuelle Fotostrecken

  • Kraniche im Spreewald© dpa
    Kraniche in Brandenburg
  • Zentrale Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit 2020 (14)© dpa
    Zentrale Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit 2020
  • Storch in Brandenburg© dpa
    Störche in Brandenburg
  • Saisoneröffnung im Spreewald© dpa
    Frühling in Brandenburg
  • Kähne im winterlichen Spreewaldhafen© dpa
    Winter in Brandenburg
  • Herbst im Schlaubetal© picture-alliance/ ZB
    Herbst in Brandenburg