Partnerschaft: Fast jeder zweite will mehr Zeit für sich

Partnerschaft: Fast jeder zweite will mehr Zeit für sich

Abstand vom Partner und Zeit für sich selbst ist für viele Paare wichtig. Aber welches Maß ist das richtige? Und sehen Frauen das anders als Männer? Eine Umfrage gibt Aufschluss.

Paar steht im Wasser

© dpa

Viele Paare hocken wahrscheinlich zu sehr aufeinander. Das kann der Beziehung schaden.

Viele wünschen sich mehr Freiraum in ihrer Beziehung. Fast jeder Zweite (44 Prozent) hätte laut einer repräsentativen Umfrage des Marktforschungsinstituts Innofact gerne mehr Zeit für sich. Dabei ist die Sehnsucht nach mehr Abstand vom Partner bei Männern (48 Prozent) etwas stärker ausgeprägt als bei Frauen (41 Prozent).

Viele Paare verbringen meiste Zeit gemeinsam

Wunsch und Wirklichkeit klaffen dabei aber auseinander: Über die Hälfte der Paare (57 Prozent) verbringt mehr als 70 Prozent ihrer freien Zeit gemeinsam, knapp ein Drittel (32 Prozent) sogar mehr als 80 Prozent.

Hobbys und Freunde sorgen für Distanz

Danach gefragt, in welcher Form man seinen Freiraum nutzen könnte, ohne die Beziehung zu belasten, werden am häufigsten unterschiedliche Hobbys genannt (73 Prozent). Sich mit anderen ohne den Partner zu treffen, wäre für 65 Prozent in Ordnung.

Gemeinsame Wochenenden reichen nicht

Wenig Zustimmung findet dagegen der Vorschlag, nur die Wochenenden gemeinsam zu verbringen: Damit können sich nur 10 Prozent der Befragten anfreunden. Im Auftrag der Online-Partneragentur Parship wurden im August 1042 Personen zwischen 18 und 65 Jahren befragt.
Kuss
© dpa

Liebe & Partnerschaft

Ratgeber für Liebe, Partnerschaft und Beziehung für Frauen und Männer: Partnersuche, Flirten, Dating, Sex, Singledasein, Ehe und mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 25. Oktober 2016