Weiterbildung wird mit bis zu 715 Euro gefördert

Weiterbildung wird mit bis zu 715 Euro gefördert

Wer sich in Brandenburg beruflich weiterbilden möchte, kann Geld vom Staat dazu bekommen.

Weiterbildung

© auremar - Fotolia.com

Unterricht für Erwachsene.

Im Land Brandenburg wird eine berufliche Weiterbildung finanziell gefördert. Alle sozialversicherungspflichtig Beschäftigten mit Hauptwohnsitz in Brandenburg können sie beantragen.

Der Bildungsscheck

So kann jeder sozialversicherungspflichtig Beschäftigte mit Hauptwohnsitz in Brandenburg einmal im Jahr einen Zuschuss von maximal 715 Euro, einen sogenannten «Bildungsscheck», zu den Kursgebühren beantragen. Die Weiterbildung ist unabhängig vom Arbeitsplatz und soll vor allem die Karriere fördern.

Voraussetzungen:

Einen Bildungsscheck können alle sozialversicherungspflichtig Beschäftigte mit Hauptwohnsitz im Land Brandenburg bekommen, die im laufenden Jahr noch an keiner beruflichen Weiterbildung teilgenommen haben.

Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte sind Arbeitnehmer, die Pflichtbeiträge zu Kranken-, Renten-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung zahlen.

Ausgeschlossen von der Förderung sind Beschäftigte des Öffentlichen Dienstes. Die Anmeldung für die Weiterbildungsmaßnahme darf noch nicht erfolgt sein.

Selbstbeteiligung von 30 Prozent bleiben

Für die Beschäftigten bleibt eine Selbstbeteiligung von 30 Prozent der Gesamtausgaben (Kurs- und Prüfungsgebühren).

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 10. Juni 2013 12:00 Uhr