Hochschulen streben im Winter auch wieder Präsenzbetrieb an

Hochschulen streben im Winter auch wieder Präsenzbetrieb an

Die Berliner Hochschulen wollen auch im Wintersemester auf eine Mischung aus Präsenzbetrieb und digitalem Unterricht setzen.

Humboldt-Universität Berlin

© dpa

Blick über den Bebelplatz auf die Humboldt-Universität zu Berlin.

«Es ist den Berliner Hochschulen ein wichtiges Anliegen, Präsenzlehre zu ermöglichen und den Hochschulstandort Berlin in ausgewählten Bereichen wieder vor Ort erfahrbar zu machen», teilten die Berliner Landeskonferenz der Rektoren und Präsidenten (LKRP) und die Senatskanzlei für Wissenschaft und Forschung am Montag (15. Juni 2020) mit.
In welchem Umfang die Lehre vor Ort ab November stattfinden könne, sei noch unklar. «Wir wissen noch nicht, wie dann die Rahmenbedingungen sind», sagte die Sprecherin der Technischen Universität (TU), Stefanie Terp, der Deutschen Presse-Agentur. Momentan gebe es viele Lockerungen hinsichtlich der Corona-Regeln. Ob dies im November noch der Fall sei, sei unklar. Der Präsident der TU, Christian Thomsen, ist derzeit Vorsitzender der LKRP. Auch das derzeitige Sommersemester findet nicht gänzlich digital statt. Labor- oder Werkstattpraktika, künstlerischer Unterricht an Kunst- und Musikhochschulen oder auch Prüfungen in einzelnen Bereichen seien nicht digital möglich, hieß es.

Stellensuche

Detailsuche »
Uni-Rankings für Studenten zweitrangig
© dpa

Uni & Studium

Infos zu Berliner Universitäten und Fachhochschulen, zu Studentenleben, Abschlüssen, Nebenjobs und mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 15. Juni 2020 16:12 Uhr