CDU schlägt Wohlfühlpaket gegen Lehrermangel vor

CDU schlägt Wohlfühlpaket gegen Lehrermangel vor

Als Maßnahme gegen den Lehrermangel in Berlin schlägt die CDU eine Art Wohlfühlpaket für Lehramtsstudenten vor.

Schulunterricht

© dpa

Ein Schüler an einem Gymnasium meldet sich im Unterricht. Foto: Armin Weigel/Archiv

Nach den Vorstellungen der Unionsfraktion im Abgeordnetenhaus sollte das Paket aus einem Stipendium von 500 Euro monatlich, einem Wohnangebot während des Studiums und einer Übernahmegarantie in den Landesdienst inklusive Verbeamtung bestehen. Im Gegenzug sollen sich die Lehramtsstudenten verpflichten, nach ihrem Abschluss mindestens fünf Jahre in Berlin als Lehrer zu arbeiten.
«Wir müssen schnell ein hochattraktives Angebot unterbreiten, um junge Menschen für den Lehrerberuf zu begeistern», sagte der bildungspolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Dirk Stettner. Der CDU-Vorschlag könne dabei ein Baustein sein.
Lehrermangel ist aktuell bundesweit ein Problem. In Berlin sind fast zwei Drittel der 2734 in diesem Schuljahr eingestellten Lehrkräfte Quer- oder Seiteneinsteiger ohne pädagogische Ausbildung. Nach Angaben von Bildungssenatorin Sandra Scheeres (SPD) gelang es auf diese Weise zumindest, alle freien Stellen zu besetzen.
Auch der Senat hat diverse Maßnahmen ergriffen, um den Lehrerberuf attraktiver zu machen und mehr Pädagogen auszubilden. Dazu gehört eine bessere Bezahlung von Lehrern. Es gibt auch ein Stipendium für Studenten, die aus einem Fachstudium der sogenannten Mint-Bereiche Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik in ein Lehramtsstudium wechseln. Eine Verbeamtung von Lehrern wird bislang - im Gegensatz zu allen anderen Bundesländern - abgelehnt.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 15. August 2019 08:28 Uhr