Berlins Hochschulen haben höchste Aufnahmehürden

Berlins Hochschulen haben höchste Aufnahmehürden

An den Universitäten und Hochschulen in Berlin gibt es im kommenden Wintersemester bundesweit die meisten Zulassungsbeschränkungen.

Hörsaal

© dpa

Studenten verfolgen im Hörsaal "Audimax" an der Humboldt-Universität in Berlin die Vorlesung (Archiv)

Für rund 65 Prozent aller Studiengänge gelte ein Numerus Clausus (NC), wie das Centrum für Hochschulentwicklung (CHE) für seinen am Mittwoch (4. Juli 2018) veröffentlichten Numerus-Clausus-Check ermittelt hat. Im Bundesschnitt liegt die NC-Quote nur bei 41,1 Prozent.

Niedrigste NC-Quote in Thüringen

Hamburg folgt Berlin mit 64,4 Prozent. Auf den Plätzen drei und vier kommen das Saarland und Bremen mit jeweils rund 60 Prozent. Die niedrigste NC-Quote gibt es in Thüringen (rund 20 Prozent). Dort können sich Interessierte im kommenden Wintersemester in vier von fünf Studiengängen direkt einschreiben.
Teamarbeit ist wichtig
© dpa

Semesterstart

Semesterstart an Berliner Universitäten und Fachhochschulen: Tipps für Erstsemester zu Studium, Leben, Wohnen, Bafög und mehr

Uni-Rankings für Studenten zweitrangig
© dpa

Uni & Studium

Infos zu Berliner Universitäten und Fachhochschulen, zu Studentenleben, Abschlüssen, Nebenjobs und mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 4. Juli 2018 10:41 Uhr