Werkstoffprüfer/Werkstoffprüferin Fachrichtung Metalltechnik

  • Kurzbeschreibung ZfP-Werkstoffprüfer (m/w/d) Level II | Maschinen- und Anlage
  • Eintrittstermin Ab sofort
  • Befristung unbefristet
  • Einsatzort 39122 Magdeburg
  • Verdienst mtl. 2.600,00€
  • Wochenarbeitszeit 40.0

Stellenbeschreibung

Aufgaben:
Ultraschallprüfung – Stufe 2
Farbeindringprüfung – Stufe 2
Sichtprüfung – Stufe 2
Erstellen von Schliffen im hausinternen Labor für Prüfberichte
(Ätzen, Schliffbilderstellung, Härteprüfung)

Anforderungen:
TOFD-Kenntnisse
Metallografische Kenntnisse
Mehrjährige Berufserfahrung wünschenswert
Bereitschaft für ein 2- bzw. 3-Schichtsystem

Sie erwartet:
ein unbefristeter Arbeitsvertrag | Vollzeit |
eine leistungsgerechte Vergütung |
Weihnachts- und Urlaubsgeld nach der Probezeit |
ein hohes Maß an Eigenverantwortung sowie die Chance zur persönlichen Entwicklung |
ein hoch motiviertes Team in einem spannenden Umfeld |
eine praxisbezogene und effiziente Einarbeitung |

Erfordernisse

Qualifikation:

  • 132472
  • Metallbau (gut)
  • Messen, Prüfen (Metalltechnik) (zwingend erforderlich)
  • CNC-Kenntnisse, CNC-Programmieren (gut)
  • Edelstahl be- und -verarbeiten (gut)
  • Laserschneiden (gut)

Bewerbung

Erforderliche Unterlagen:

Geforderte Anlagen: Lebenslauf, Zeugnisse

Kontakt:

Arbeitsvermittlung Mitteldeutschland
Alt Fermersleben 25
39122 Magdeburg

Rückfragen:

Herr Jörg Pazdyka

Telefon:

+49 391 24369656

Mobiltelefon:

+49 1590 1836647

E-Mail:

j.pazdyka@pav-md.de 

Chiffre:

10000-1169442333-S 

Weitere Stellenangebote von: Arbeitsvermittlung Mitteldeutschland

(Letzte Bearbeitung: 13.02.19)




Inhalte: © Bundesagenturfür Arbeit

Hier finden Sie freie Stellen, die Arbeitgeber der Bundesagentur für Arbeit (BA) gemeldet oder in die JOBBÖRSE der Bundesagentur für Arbeit unter www.arbeitsagentur.de eingegeben und einer Veröffentlichung bei öffentlich-rechtlichen Kooperationspartnern der BA zugestimmt haben. Die Daten basieren auf Angaben der Arbeitgeber. Eine gewerbliche Nutzung ist nicht gestattet.

Bitte richten Sie Anfragen zur Korrektur der dargestellten Stellenangebote ausschließlich an die Bundesagentur für Arbeit.

Die Bundesagentur für Arbeit (BA, ehemals Bundesanstalt für Arbeit) wird auch umgangssprachlich noch Arbeitsamt genannt.