Werkstudent Jobs in Berlin

Werkstudent Jobs in Berlin

Wer als Werkstudent oder Werkstudentin Geld verdienen möchte, muss an einer Universität oder Hochschule eingeschrieben sein. Anders als bei normalen Studentenjobs hat die Arbeit von Werkstudenten in der Regel einen fachlichen Bezug zum Studiengang.

Werkstudenten

© dpa

Die Arbeit als Werkstudent kann eine gute Ergänzung zur Theorie aus Vorlesung und Seminar sein.

Arbeit als Werkstudent*in

Werkstudenten sammeln Praxiserfahrung im Job und verdienen gleichzeitig ihren Lebensunterhalt. Die Studierenden bleiben oft längerfristig in der Firma und arbeiten dort bis zu 20 Stunden in der Woche, in den Semesterferien auch mehr. Oft bieten Arbeitgeber Unterstützung bei Bachelorarbeiten und Facharbeiten an. Nicht selten werden Werkstudenten nach dem Abschluss als reguläre Mitarbeiter übernommen.
Offene Stellen für Werkstudentinnen und Werkstudenten gibt es in vielen Branchen - in der Logistik wie im Einzelhandel, in der Industrie, in Marketing, Produktmanagement oder in Online-Redaktionen. Bürojobs sind dabei, aber auch Tätigkeiten im Kundenservice, bei IT-Unternehmen oder mit betriebswirtschaftlichem Schwerpunkt. Werkstudenten bieten auch Vorteile für die Firmen. Sie finden über diese Form der Beschäftigung Nachwuchskräfte und sparen gleichzeitig Sozialabgaben. Denn: Werkstudenten sind in Bezug auf die Rentenversicherung zwar versicherungspflichtig. Von der Zahlung von Beiträgen zur gesetzlichen Krankenversicherung und der Arbeitslosenversicherung sind die Arbeitgeber jedoch befreit.

Job als Werkstudent*in: Ausbildung und Gehalt

  • Berufsbezeichnungen: Werkstudent, Werkstudentin, studentische Aushilfe
  • Ausbildung: laufendes Studium
  • Gehalt: 25.000 bis 32.000 Euro brutto Jahresgehalt
  • Branchen: Logistik, Einzelhandel, Industrie, Marketing, Produktmanagement, Dienstleistungen, IT

Aktualisierung: Dienstag, 14. Januar 2020 16:02 Uhr