Jobs als Minijobber in Berlin

Jobs als Minijobber in Berlin

Der Minijob - auch 450- Euro-Job genannt - ist eine Form der geringfügigen Beschäftigung. Stellen für Minijobberinnen und Minijobber gibt es sowohl von privat als auch im gewerblichen Bereich.

Gartenarbeit

© dpa

Wer jemand anderen dafür bezahlt, dass er im Garten hilft, muss diesen als Minijobber anmelden.

Arbeit als Minijober*in

Ein klassischer Minijob ist der der Haushaltshilfe oder Putzfrau. Außer der Tätigkeit als Reinigungskraft sind auch gibt es viele weitere Möglichkeiten, als Minijobber Arbeit zu finden. Beliebtes Einsatzgebiet für Minijobber ist der Servicebereich. In Hotels, Restaurants und im Catering werden sie als Aushilfe eingesetzt, aber auch im Callcenter, in der Beratung oder als Verkäufer oder Kassierer in Laden oder Supermarkt. Mitarbeiter im Fahrdienst werden oft auf 450-Euro-Basis gesucht, studentische Aushilfen, Hostessen und Content Manager ebenfalls.
Minijobs gibt es in fast allen Branchen, die nicht hoch spezialisiert sind. Gemein haben sie, dass es jeweils eine Verdienstgrenze bzw. eine Zeitgrenze gibt. Minijobber und Minijobberinnen haben in Bezug auf Urlaub oder Lohnfortzahlung im Krankheitsfall die gleichen Rechte wie Vollzeitbeschäftigte - egal, wo sie beschäftigt sind. Mit ihrer Arbeit erwerben sie Ansprüche in der gesetzlichen Rentenversicherung. Gut zu wissen: Auch für Minijobber gilt der gesetzliche Mindestlohn von 9,19 Euro brutto pro Stunde (Stand 2019).

Job als Minijober: Ausbildung und Gehalt

  • Berufsbezeichnungen: Minijobber, Minijobberin, Aushilfe auf 450-Euro-Basis
  • Ausbildung: Quereinstieg, Berufsausbildung
  • Gehalt: 450 Euro im Monat
  • Branchen: Service, Verkauf, Gastronomie

Aktualisierung: Dienstag, 14. Januar 2020 13:15 Uhr