Erzieherin Jobs in Berlin

Erzieherin Jobs in Berlin

Erzieherinnen und Erzieher sind hauptsächlich in Kitas und anderen Kindertagesstätten tätig. Stellenangebote für die pädagogischen Fachkräfte gibt es aber auch in Einrichtungen, die Jugendliche, Erwachsene und Menschen mit Behinderung betreuen.

Kinder und Erzieherin sitzen im Kreis

© dpa

Eine Erzieherin bei der Arbeit.

Arbeit als Erzieher*in

Um als staatlich anerkannte Erzieherin oder staatlich anerkannter Erzieher zu arbeiten, ist eine Ausbildung an einer Fachschule, Fachakademie, einer Berufsfachschule, einem Berufskolleg oder an einem Oberstufenzentrum Voraussetzung. Auch ein einschlägiges Studium dient als Qualifikation. Für Quereinsteiger kann die Suche nach einem Job in dem Bereich länger dauern: Der Quereinstieg ist in der Branche unüblich.
Häufigste Arbeitsfelder für Erzieherinnen und Erzieher sind Kita, Kindergarten, Kinderkrippe, Schulhort und Ganztagsschule. Sie übernehmen dort die Betreuung von Kleinkindern, Kindern und Jugendlichen. Außerdem arbeiten sie mit Eltern und Lehrern, Ämtern und Klienten zusammen. Wegen der Umwandlung von Halbtagsschulen in Ganztagsschulen und dem Wunsch vieler Mütter, wieder arbeiten zu gehen, steigt der Bedarf an ausgebildeten Erzieherinnen. In Ballungszentren wie Berlin ist er besonders hoch. Die Nachfrage spiegeln auch die vielen Stellenangebote von kommunalen, staatlichen, privaten und kirchlichen Einrichtungen wieder.

Job als Erzieher*in: Ausbildung und Gehalt

  • Berufsbezeichnungen: Staatlich anerkannte Erzieherin, staatlich anerkannter Erzieher, Kindergärtnerin, Hortner, Jugend- und Heimerzieher
  • Ausbildung: Berufsausbildung, Studium
  • Gehalt: 30.000 bis 40.000 Euro brutto Jahresgehalt
  • Branchen: Dienstleistungen, Erziehung, Unterricht, Pädagogik

Aktualisierung: Dienstag, 25. Februar 2020 07:46 Uhr