Erneut sinkt die Arbeitslosigkeit in Berlin

Erneut sinkt die Arbeitslosigkeit in Berlin

Im Monat vor den neuerlichen Kontaktbeschränkungen in der Corona-Krise ist die Arbeitslosigkeit in Berlin abermals gesunken.

Das Logo der "Agentur für Arbeit"

© dpa

Das Logo der "Agentur für Arbeit".

204 792 Menschen waren im Oktober in der Hauptstadt arbeitslos und damit 4490 weniger als noch im September, wie die Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit am Donnerstag mitteilte. Dies sei der stärkste Rückgang in einem Oktober seit 2012, hieß es. Die Arbeitslosenquote lag bei 10,2 Prozent und damit um 0,3 Punkte niedriger als noch im Vormonat.
Im Vergleich zum Vorjahr zeigt sich allerdings die weiterhin angespannte Lage: Im Oktober 2019 hatten 52 503 mehr Menschen einen Job als in diesem Jahr. Damit liegt die Arbeitslosenquote aktuell um 2,4 Prozentpunkte höher als zum damaligen Zeitpunkt.

Stellensuche

Detailsuche »
«Der Arbeitsmarkt in Berlin hat sich im Oktober gut stabilisiert», teilte der Vorsitzende der Regionaldirektion Berlin-Brandenburg, Bernd Becking, am Donnerstag mit. «Die Corona-bedingten Verwerfungen fängt der Arbeitsmarkt zunehmend auf - auch dank Kurzarbeit.» Die Unsicherheiten blieben allerdings bestehen und würden die kommenden Wochen und Monate anhalten. «Viele tausend Beschäftigte sind immer noch in Kurzarbeit, und es drohen in einigen Branchen Schließungen. Die Zahl derer, die ihren Job verlieren und arbeitslos werden, ist weiter hoch», teilte Becking weiter mit.
Bund und Länder hatten am Vortag für den November erneute Schließungen vor allem in der Gastrobranche beschlossen. Restaurants, Kneipen und Bars müssen ab kommender Woche für mindestens vier Wochen wieder zu machen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 29. Oktober 2020 11:24 Uhr