Arbeitslosigkeit in Berlin erreicht 10,8 Prozent

Arbeitslosigkeit in Berlin erreicht 10,8 Prozent

In der Wirtschaftskrise verlieren immer mehr Berliner ihre Arbeit. Im Juli stieg die Zahl der Arbeitslosen aber etwas langsamer als in den Vormonaten.

Agentur für Arbeit

© dpa

Das Logo der Bundesagentur für Arbeit leuchtet.

Sie legte um 5945 zu auf 215 305, wie die Bundesagentur für Arbeit am 30. Juli 2020 mitteilte. Das waren knapp 59 000 mehr als vor einem Jahr. Hauptgrund seien die Folgen der Corona-Pandemie. Hinzu komme der übliche Anstieg zur Sommer- und Ferienzeit. Besonders in Dienstleistungen, Gastgewerbe, Verkehr und Lagerwirtschaft gingen Arbeitsplätze verloren.

Erholung am Arbeitsmarkt nur ohne «zweite Welle»

«Wenngleich die Arbeitslosenzahlen nicht mehr so stark gestiegen sind wie im April und Mai, zeigt die Entwicklung, dass wir noch lange nicht durch sind», sagte der Berlin-Brandenburger Agenturleiter Bernd Becking. Für eine Erholung sei es wichtig, dass es keine zweite Welle der Seuche gebe. Dazu gehöre Vernunft bei jedem Einzelnen.

Stellensuche

Detailsuche »

Arbeitlosenquote in Berlin liegt bei 10,8 Prozent

Das sind 0,3 Prozentpunkte mehr als im Juni. Vor einem Jahr hatte die Quote noch bei 8 Prozent gelegen. Ohne die Kurzarbeit wären die Zahlen vermutlich noch schlechter. Im April waren 208 400 Berliner in Kurzarbeit, das war jeder siebte sozialversicherungspflichtig Beschäftigte. 26 500 Betriebe nutzten das Instrument.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 30. Juli 2020 10:12 Uhr