Corona-Krise lässt Arbeitslosigkeit in der Hauptstadt weiter steigen

Corona-Krise lässt Arbeitslosigkeit in der Hauptstadt weiter steigen

Die Zahl der Arbeitslosen ist im Mai 2020 wieder deutlich gestiegen. 200 641 Frauen und Männer waren arbeitslos gemeldet, wie die Bundesagentur für Arbeit am Mittwoch (03. Juni 2020) mitteilte. Das waren 18 023 mehr als im April und 47 210 mehr als im Mai 2019.

Agentur für Arbeit

© dpa

Das Logo der Bundesagentur für Arbeit leuchtet.

Die Arbeitslosenquote stieg verglichen mit April um 0,7 Punkte auf 10,0 Prozent. Sie liegt damit 2,2 Punkte über dem Vorjahreswert und ist erstmals seit vier Jahren wieder zweistellig. Ohne die Kurzarbeit lägen die Zahlen deutlich höher. Seit März haben nach Agenturangaben 37 154 Unternehmen Kurzarbeit für insgesamt 388 288 Beschäftigte angezeigt. Die Auswirkungen der Corona-Pandemie seien schmerzlich spürbar, sagte der Berlin-Brandenburger Agenturleiter Bernd Becking. «Es ist für die Unternehmen, die Mitarbeitenden sowie viele Selbstständige eine sehr belastende Zeit.»

Stellensuche

Detailsuche »

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 3. Juni 2020 10:58 Uhr