Anteil ausländischer Lehrer in Berlin am höchsten

Anteil ausländischer Lehrer in Berlin am höchsten

Der Anteil ausländischer Lehrer ist bundesweit an Berliner Schulen am höchsten. Rund fünf Prozent der Lehrer hatten in der Bundeshauptstadt im vergangenen Schuljahr keine deutsche, aber mindestens eine ausländische Staatsangehörigkeit, wie das Statistische Bundesamt am Mittwoch, den 2. Oktober 2019 in Wiesbaden mitteilte.

Statistisches Bundesamt Wiesbaden

© dpa

Blick auf den Hauptsitz des Statistischen Bundesamtes.

Es folgten Hamburg mit 3,1 Prozent, Hessen mit 2,7 Prozent und Brandenburg mit 2,5 Prozent. Den geringsten Anteil wies mit 0,5 Prozent Sachsen-Anhalt auf, gefolgt von Thüringen, Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Rheinland-Pfalz mit jeweils 0,8 Prozent. Bundesweit betrug der Anteil ausländischer Lehrer 1,4 Prozent, wie das Bundesamt mitteilte. Es handelte sich demnach um rund 9700 der insgesamt rund 686.000 Lehrer an den allgemeinbildenden Schulen in Deutschland. Mit 7800 kamen die meisten von ihnen aus Europa, vor allem aus Frankreich, England und Österreich. Am Samstag ist Weltlehrertag.
Schulunterricht
© dpa

Lehrer werden per Quereinstieg

Weil viele Pädagogen in Rente gehen, droht vielerorts Lehrermangel. Wer schon immer Kinder unterrichten wollte, kann den Beruf auch als Quereinsteiger ergreifen. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Mittwoch, 2. Oktober 2019 11:27 Uhr