Berliner Schüler starten in neues Schuljahr

Berliner Schüler starten in neues Schuljahr

Schluss mit lustig für die Berliner Schüler: Nach den Ferien drücken sie nun wieder die Schulbank. Es gibt aber eine Ausnahme.

Schulbeginn

© dpa

Schulunterricht.

In Berlins Schulen beginnt 05. August 2019 nach den Sommerferien wieder der Unterricht. Im neuen Schuljahr 2019/20 lernen gut 363 000 Schüler an den allgemeinbildenden Schulen. Das sind fast 6700 mehr als im vergangenen Schuljahr. Hinzu kommen fast 88 000 Berufsschüler. Die Zahl der Schulanfänger liegt mit 33 820 etwas niedriger als vor Jahresfrist. Für sie beginnt der Unterricht erst in einer Woche (12. August).

Neues Schuljahr bringt deutliche finanzielle Entlastungen

So kostet das Mittagessen für bis zu 198 000 Grundschüler der Klassen eins bis sechs nichts mehr. Die ersten beiden Hortjahre sind nunmehr beitragsfrei, die bisherige Bedarfsprüfung fällt weg. Für alle Schüler gibt es eine Gratis-Jahreskarte für Busse und Bahnen. Der Preis für das Azubi-Jahresticket reduziert sich auf 365 Euro.

Integrierte Sekundarschule Mahlsdorf geht in ihr erstes Jahr

An den Start gehen die ersten beiden neuen Schulen, die im Rahmen der milliardenschweren Schulbauoffensive des Senats entstanden. Die Integrierte Sekundarschule Mahlsdorf für 550 Schüler wird am Montag (05. August 29019) im Beisein von Bildungssenatorin Sandra Scheeres (SPD) feierlich eröffnet. Neu ist auch die dreizügige Grundschule in der Konrad-Wolf-Straße in Lichtenberg. Bis 2026 sollen in Berlin mehr als 60 neue Schulen entstehen.

Neue Lehrer sind oft Quereinsteiger

Der Lehrermangel bleibt auch im neuen Schuljahr eine Herausforderung für viele Schulen: Fast zwei Drittel der 2734 neu eingestellten Lehrkräfte sind Quer- oder Seiteneinsteiger. Hinzu kommen 250 Pensionäre, die zeitweise in den Schuldienst zurückkehrten. Insgesamt stieg die Zahl der Lehrer um rund 500 auf etwa 32 800.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Montag, 5. August 2019 08:21 Uhr