Arbeitslosigkeit in Berlin sinkt auf Rekordtief

Arbeitslosigkeit in Berlin sinkt auf Rekordtief

Die Arbeitslosigkeit in Berlin ist im Oktober 2018 auf den niedrigsten Stand seit der Wiedervereinigung gesunken. Die Arbeitslosenquote lag bei 7,7 Prozent, die Zahl der Erwerbslosen erstmals unter 150 000, wie die Regionaldirektion Berlin-Brandenburg der Bundesagentur für Arbeit am 30. Oktober 2018 mitteilte.

Agentur für Arbeit

© dpa

Das Gebäude der Agentur für Arbeit.

Exakt waren es 149 253 Arbeitslose, 3302 weniger als im September und 13 406 weniger als im Oktober 2017. Die Arbeitslosenquote verringerte sich im Vergleich zum Vormonat um 0,2 Punkte und im Vergleich zum Vorjahresmonat um 0,9 Punkte.

«Berlin weist das stärkste Beschäftigungswachstum aller Bundesländer aus»

Der Geschäftsführer der Regionaldirektion, Bernd Becking, wies darauf hin, dass die Arbeitslosenzahl 2005 noch doppelt so hoch war, mehr als 300 000 Frauen und Männer. «Berlin weist das stärkste Beschäftigungswachstum aller Bundesländer aus. Innerhalb von vier Jahren ist hier die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten um mehr als 200 000 gestiegen. Davon profitieren auch Menschen, die es früher eher schwer hatten», stellte Becking heraus.

Die Arbeitsagentur legte auch die Ausbildungsbilanz 2017/18 vor

Demnach meldeten sich von Oktober 2017 bis Ende September 2018 in Berlin 22 082 Jugendliche bei der Berufsberatung der Agentur, um bei der Suche nach einen Ausbildungsplatz Unterstützung zu erhalten. Das waren 1266 Bewerber mehr als im Jahr zuvor. Ende September waren 3445 Bewerber noch ohne Stelle, 1097 mehr als vor einem Jahr. Zugleich waren 1711 betriebliche Ausbildungsstellen noch unbesetzt, 514 mehr als im September 2017.
Viele Angebote auf einer Jobmesse
© dpa

Messen: Ausbildung & Job

Die wichtigsten Jobmessen, Karrieremessen und Ausbildungsmessen in Berlin mit Termin, Beschreibung und Anfahrt. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 30. Oktober 2018 13:26 Uhr