Leichter Anstieg der Arbeitslosenzahl in Brandenburg

Leichter Anstieg der Arbeitslosenzahl in Brandenburg

Die Zahl der Arbeitslosen in Brandenburg hat sich im Dezember leicht erhöht. Der im Winter übliche Anstieg fiel aber gering aus. Gemeldet waren 78 965 Erwerbslose, 1696 mehr als im November, aber 8323 weniger als im Vorjahresmonat Dezember 2017, wie die Regionaldirektion Berlin-Brandenburg der Bundesagentur für Arbeit am Freitag mitteilte.

Agentur für Arbeit

© dpa

Die Fassade eines Jobcenters. Foto: Jens Kalaene/Archiv

Die Arbeitslosenquote lag im Dezember bei 5,9 Prozent, 0,1 Prozentpunkte über dem Wert von November und 0,7 Punkte unter dem von Dezember 2017. Es gab im Dezember in Brandenburg 22 877 offene Stellen, 1018 mehr als ein Jahr zuvor.
Der Geschäftsführer der regionalen Arbeitsagentur, Bernd Becking, sprach von einem guten Jahresabschluss. Die positive Entwicklung am Arbeitsmarkt in der Region sei stabil. «Die Arbeitslosenzahlen und die sogenannte Unterbeschäftigung, die auch die Menschen in Qualifizierungen erfasst, liegen weit unter den Vorjahreswerten. Die Beschäftigung steigt weiter an», bilanzierte Becking.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 4. Januar 2019 10:10 Uhr