Zoll ahndet deutlich mehr Verstöße gegen Mindestlohngesetz

Zoll ahndet deutlich mehr Verstöße gegen Mindestlohngesetz

Im Land Berlin werden Firmen vermehrt zur Rechenschaft gezogen, wenn sie ihren Angestellten den Mindestlohn verweigern. Von Januar bis Ende November des Vorjahres leitete das Hauptzollamt Berlin 278 Ermittlungsverfahren wegen Verstößen gegen das Mindestlohngesetz ein, wie die Senatsverwaltung für Arbeit und Soziales mitteilte. 2016 waren es insgesamt 186 Verfahren.

Reinigungswagen steht in einem Bürogebäude

© dpa

Ein Reinigungswagen steht in einem Bürogebäude. Foto: Ralf Hirschberger/Archiv

Auch die Anzahl der Überprüfungen von Arbeitgebern nahm den Angaben zufolge zu: von 1233 im Jahr 2016 auf 1470 in den ersten elf Monaten 2017. In diesem Zeitraum hätten Firmen 336 343 Euro Strafzahlungen wegen des Mindestlohngesetzes leisten müssen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Samstag, 24. Februar 2018 10:20 Uhr