Themen » Jobs & Ausbildung » Nachrichten

Richtig reagieren: Intime Frage im Vorstellungsgespräch beantworten

Ganz ohne Gefährten oder andere Hilfsmittel müssen sich Bewerber in die Höhle der Löwen wagen, bevor sie – mit etwas Können und Glück – in den Jobjubel verfallen dürfen. Doch die Gefahren sind immens: unangebrachte Fragen im Vorstellungsgespräch erwarten nicht selten die tapferen Bewerbungshelden. Wir geben Rat.

Im Jobinterview wird Sie der Personaler einem Stresstest unterziehen, um Ihr Wissen, Ihre persönlichen Einstellungen und Ihr Verhalten in Grenzsituation zu testen. Dazu zählen heikle Fragen. Unser Tipp: Reflektieren Sie schwierige Fragen auf die eigentliche Intention im Hinblick auf das Anstellungsverhältnis und antworten Sie ehrlich. Glatte Lügen, zum Beispiel über Qualifikationen, können später ein echtes Problem werden und zu einer Beendigung des Anstellungsverhältnisses führen. Außerdem möchten Sie sich ja auch in einer Tätigkeit wiederfinden, die Ihren Fähigkeiten entspricht.

Dann gibt es auch solche Fragen, die fast nach einer Lüge schreien, denn sie verstoßen gegen das Gleichbehandlungsgesetz oder verletzen Ihre Privatsphäre. Fragen zur Familienplanung, nach bestehender Schwangerschaft, nach der Tätigkeit Ihres Lebenspartners, zu Ihren Verwandten, zum Gesundheitszustand (in Ihrer Familie), zu religiösen Ansichten, zu gewerkschaftlicher Betätigung, zu Vorstrafen und zu Ihrem Umgang mit Geld sind nur vereinzelt, in seltensten Fällen (kirchliche Arbeitgeber, besondere Hygienevorschriften, etc.) gerechtfertigt.

„Planen Sie Nachwuchs?“ Antworten Sie ruhig, dass Sie eine bestimme Frage nicht beantworten werden. Nur wenn die Beantwortung solch einer Frage offensichtlich im Zusammenhang mit der Tätigkeit steht, ist der Arbeitgeber berechtigt, eine ehrlich Antwort zu erhalten – und daraus unter Umständen eine Ablehnung zu formulieren.

Nun sind Sie in der Höhle der Löwen, aber möchten nicht mit dem Personaler über die rechtlichen Implikationen bedenklicher Fragen sprechen. So wehren Sie sich: Stellen Sie die Gegenfrage, weshalb dies relevant für die Ausübung der Arbeit sei. Auch das Verallgemeinern einer Frage und gezieltes Gegenfragen kann hilfreich sein: „Kinderbetreuung? Ja, das ist bestimmt für manche Eltern ein schwieriges Thema. Aber hier in Berlin gibt es doch großartige Ganztagsangebote. Meinen Sie nicht?“

Egal, wie Sie antworten, bedenken Sie, dass Sie diesem Arbeitgeber Ihre Arbeitskraft zur Verfügung stellen möchten. Am Ende sollten Sie sich selbst eine sehr private Frage stellen: Passt dieses Unternehmen zu mir?

Quelle: Jobware Online-Service GmbH
Aktualisierung: Freitag, 29. September 2017 10:40 Uhr

max 18°C
min 9°C
Teils neblig Weitere Aussichten »

Jobmessen in Berlin

Viele Angebote auf einer Jobmesse
Die wichtigsten Jobmessen, Karrieremessen und Ausbildungsmessen in Berlin mit Termin, Beschreibung und Anfahrt. mehr »

Universitäten und Hochschulen

Humboldt-Universität Berlin
Übersicht aller Universitäten und Hochschulen in Berlin. mehr »

Semesterstart-Spezial

Symbolbild Semesterstart
Alles, was Neu-Studenten und Studienanfänger in Berlin wissen müssen mehr »

Weiterbildung & Sprachkurse

Symbolbild Weiterbildung
Ratgeber für Angestellte und Arbeitnehmer zu Weiterbildung, beruflicher Fortbildung, Fernstudium und mehr »

Bibliotheken und Büchereien in Berlin

Bibliothek
Übersicht aller Bibliotheken und Büchereien in der Hauptstadt. mehr »

Nachhilfe in Berlin

Nachhilfe
Nachhilfeunterricht in Berlin für alle Fächer und Schüler aller Jahrgangsstufen: Nachhilfe-Institute in den den Bezirken mit Adressen, Telefonnummern und mehr »

Computer & Handy

Aktuelle Netbooks
Computer-News, Handys, IT-Messen, Startups, Fotografie und mehr »

Firmen-Weihnachtsfeiern

Weihnachten in Berlin
Alle Jahre wieder stellt sich die Frage: Wo feiern wir Weihnachten mit unseren Mitarbeitern? Auf WeihnachteninBerlin.de finden Sie tolle Ideen für Firmen-Weihnachtsfeiern. mehr »

Kleinanzeigen bei Berlin.de

Nachhilfe
Stöbern Sie durch die Kleinanzeigen zum Thema Unterricht & Kurse. mehr »
(Bilder: dpa; Heike Zappe / Referat Öffentlichkeitsarbeit HU ; © kebox - Fotolia.com; Acer)