Schreibtischstuhl richtig einstellen: Drei Regeln

Schreibtischstuhl richtig einstellen: Drei Regeln

Um den Rücken bei der Büro-Arbeit zu entlasten, sollte der Schreibtischstuhl optimal eingestellt sein.

Im Sitzen arbeiten

© dpa

Büroarbeit findet häufig im Sitzen statt- nicht gerade optimal für einen gesunden Rücken.

Viele Menschen sitzen zu viel. Um den Rücken zu entlasten, sollten sie daher bei der Arbeit den Bürostuhl richtig einstellen und dynamisch sitzen.

1. Bürostuhl rückengerecht einstellen

Ober- und Unterschenkel sollten im Sitzen einen rechten Winkel bilden. Der Mensch, der darauf sitzt, sollte die Sitzfläche ganz ausnutzen können und noch zwei bis drei Finger breit Platz zwischen Kniekehle und Sitzvorderkante haben. Darauf weist die Aktion Gesunder Rücken (AGR) im niedersächsischen Selsingen hin. Der Rücken hat idealerweise direkten Kontakt mit der Lehne. Diese sollte so eingestellt sein, dass die hintere obere Beckenpartie wirkungsvoll gestützt wird. Nur so bleibe der Rücken beim Anlehnen gerade

Stellensuche

Detailsuche »

2. Armlehnen richtig anpassen

Damit die Muskeln in Schultern und Armen nicht verspannen, bilden Ober- und Unterarme bei richtiger Einstellung der Armlehnen ebenfalls einen rechten Winkel.

3. Dynamisches Sitzen

Grundsätzlich raten Orthopäden und Arbeitswissenschaftler zum dynamischen Sitzen, wie die AGR erklärt. Das bedeutet, die Sitzposition möglichst häufig zwischen vorgeneigter, aufrechter und zurückgelehnter Haltung zu wechseln. Unterstützen lässt sich das durch eine Rückenlehne, die beim Anlehnen leicht nachgibt.

Fotostrecke:

  • Fit im Büro© DAK/ Rickers
    Schnellkurs: Fit im Büro

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 16. November 2012 15:02 Uhr

Mehr zum Thema