Präsentation: Tipps für den mündlichen Vortrag

Präsentation: Tipps für den mündlichen Vortrag

Viele Vorträge überzeugen schriftlich, aber ermüden mündlich. Mit diesen Tipps sprechen Redner strukturiert und selbstbewusst.

Rede

© dpa

Mit Struktur sprechen: Bei Reden und Vorträgen am Satzende einen Punkt denken und die Stimme senken - sonst wirkt der Sprecher gehetzt.

Bei einem Vortrag haben Redner oft einen genauen Plan davon im Kopf, was sie sagen wollen. Manche schaffen es aber nicht, ihren Vortrag auch mündlich richtig zu strukturieren.

Beim Vortragen den richtigen Redefluss finden

So vergessen einige, die Stimme am Ende des Satzes abzusenken, sagte die Logopädin und Sprecherzieherin Sabine Gutzeit auf der Bildungsmesse Didacta in Köln (16. bis 20. März 2010). Der Grund: «Man hat ein Sendungsbewusstsein und ist schon mit den Gedanken weiter.» Das habe aber einen negativen Effekt: Die Rede wirkt gehetzt, und das Sprechen wird anstrengender.

Stellensuche

Detailsuche »
«Stellen Sie sich den Punkt am Ende des Satzes vor und konzentrieren Sie sich darauf», rät die Stimmtrainerin. Das führe dazu, dass der Redner in seine «mittlere Stimmsprechlage» kommt, was die Stimme schont. Außerdem bekomme er einen «Brustton der Überzeugung».

Auf die Körperhaltung achten

Wer lange redet, sollte außerdem auf seine Körperhaltung achten. Redner streckten häufig den Kopf vor, weil sie den Zuhörern zugewandt sind. Oder sie neigen den Kopf leicht zur Seite. Beides führe dazu, dass die Sprechmuskulatur nicht optimal arbeiten kann, was wiederum zu Ermüdung führt. «Richten Sie sich immer wieder gerade auf», empfahl Gutzeit. Um daran zu denken, helfe es, sich auf einen Punkt an der Wand zu konzentrieren. «Den sucht man sich vorher, und immer, wenn der Blick darauf fällt, erinnert man sich.»

Die Stimme zittert - was tun?

Beim Vortragen sei es außerdem wichtig, nicht nur durch den Mund zu atmen, was in offiziellen Sprechsituationen leicht passiere. Strömt die Luft durch die Nase, werde sie angewärmt. Das schone die Stimmbänder. «Üben Sie das beim Vorlesen», riet die Sprecherzieherin. Wer dagegen vor lauter Aufregung eine zitternde Stimme bekommt, der muss sich aufs Ausatmen konzentrieren. «Lassen Sie die verbrauchte Luft raus.» Dann werde die Stimme ruhiger.

Fotostrecken:

Berlins große Firmen im Portrait

  • Landesbank Berlin Holding AG / 6300 Arbeitnehmer in Berlin© Lee Chisholm/ Creative Commons
    Landesbank Berlin Holding AG / 6300 Arbeitnehmer in Berlin
  • Bayer Schering Pharma AG / 5300 Arbeitnehmer in Berlin© dpa
    Bayer Schering Pharma AG / 5300 Arbeitnehmer in Berlin
  • Edeka Gruppe / 4700 Arbeitnehmer in Berlin© Edeka
    Edeka Gruppe / 4700 Arbeitnehmer in Berlin

Tipps für das richtige Büro-Outfit

  • Anzug ist immer passend© dpa
    Anzug ist immer passend
  • Kleidung macht Karriere© © pressmaster/ Fotolia.com
    Kleidung macht Karriere
  • Bei Krawatte: Knopf zu!© dpa
    Bei Krawatte: Knopf zu!

Vorstellungsgespräch- So wird's was

  • Das Vorstellungsgespräch meistern© dpa
    Das Vorstellungsgespräch meistern
  • Der Termin© dpa
    Der Termin
  • Die Recherche© dpa
    Die Recherche

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 4. Februar 2011 15:41 Uhr

Mehr zum Thema