Lehrer: Regelungen für schnelleren Berufseinstieg

Lehrer: Regelungen für schnelleren Berufseinstieg

Angehende Lehrkräfte haben in Berlin gute Chancen, ihre Ausbildungszeit zu verkürzen und schneller in den Beruf einzusteigen.

Physik-Unterricht in Freiburg

© dpa

Uni, Referendariat, Ausbildung: Angehende Lehrer haben bis zur Berufsausübung einen langen Weg vor sich . Umso erfreulicher sind die Neuregelungen der Vorbereitungszeiten in Berlin.

Angehende Lehrerinnen und Lehrer können in Berlin schneller zu einem Platz im Referendariat gelangen, wenn sie sich zuvor ehrenamtlich engagiert haben und dabei pädagogische Erfahrungen sammeln konnten. Das verkündete die Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung in Berlin.

Neuregelungen für Referendariate ab August 2010

So werden künftig beispielsweise Tätigkeiten in einem Sportverein oder bei anderen anerkannten Trägern der Jugendarbeit auf die Wartezeit für einen Platz im Vorbereitungsdienst angerechnet werden.

Pro Jahr können bis zu zwei Monate auf die Wartezeit angerechnet werden, wenn die Bewerberin oder der Bewerber sich im Umfang von mindestens 100 Stunden pro Jahr im Verein engagiert hat. Denn "Gesellschaftliches Engagement und pädagogische Betätigung im freiwilligen Bereich werden so gefördert und belohnt.", so Staatssekretärin Claudia Zinke von der SPD.

Stellensuche

Detailsuche »
Die rechtliche Regelung für den Zugang zum Referendariat – die sogenannte Zulassungsverordnung - ist bereits entsprechend geändert worden, so dass zum Bewerbungstermin im August erstmalig Bewerberinnen und Bewerber in den Genuss dieser Neuregelung kommen werden. Die Bewerbungsfrist für den Einstellungstermin in das Referendariat zum August endet bereits am 30. März 2010.

Schnellerer Berufseinstieg für Lehrkräfte

Auch für Vertretungskräfte ohne Zweites Staatsexamen, die bereits an einer Schule unterrichtet haben, verkürzt sich die Wartezeit. Diese Bewerberinnen und Bewerber müssen mindestens zwei Monate lang im Umfang von mindestens einer halben Stelle eine hauptberufliche Unterrichtstätigkeit ausgeübt haben. Claudia Zinke: "Dies führt dazu, dass junge Lehrkräfte mit praktischer Erfahrung früher ihre Ausbildung abschließen und damit früher in den Beruf einsteigen."

Rund 2000 neue Ausbildungsplätze in Berlin

Zudem wurden die Härtefallkriterien ausgedehnt. Neben der Ableistung eines freiwilligen sozialen Jahres oder freiwilligen ökologischen Jahres wird neu auch der Verfolgtenstatus des Beruflichen Rehabilitierungsgesetzes berücksichtigt, wenn z. B. eine Verfolgung in der ehemaligen DDR zu einem unfreiwilligen Abbruch des Studiums führte. Auch für schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber wurde der Zugang erleichtert.
Das Land Berlin hat die Zahl der Ausbildungsplätze für Lehramtsanwärterinnen und Lehramtsanwärter (LAA) zum neuen Jahr um 300 auf nunmehr 2200 gesteigert. Die Ausbildung erfolgt in nun 50 schulpraktischen Seminaren.

Fotostrecken:

Gehaltspoker - So gewinnen Sie

  • Wann darf ich die Gehaltsfrage ansprechen?© acilo/ www.istockphoto.com
    Wann darf ich die Gehaltsfrage ansprechen?
  • Wann darf ich die Gehaltsfrage ansprechen?© h.lunke/ www.pixelio.de
    Wann darf ich die Gehaltsfrage ansprechen?
  • Wo soll das Gespräch stattfinden?© diego_cervo/ www.istockphoto.com
    Wo soll das Gespräch stattfinden?

Vorstellungsgespräch- So wird's was

  • Das Vorstellungsgespräch meistern© dpa
    Das Vorstellungsgespräch meistern
  • Der Termin© dpa
    Der Termin
  • Die Recherche© dpa
    Die Recherche

Karriere-Tipps für Frauen

  • Nutzen Sie die Körpersprache!© dashek/ www.istockphoto.com
    Nutzen Sie die Körpersprache!
  • Kontakte zu Entscheidungsträgern aufbauen© pressmaster - Fotolia.com
    Kontakte zu Entscheidungsträgern aufbauen
  • Haben Sie mehr Selbstbewusstsein!© foto pfluegl/ www.istockphoto.com
    Haben Sie mehr Selbstbewusstsein!

Quelle: lpd

| Aktualisierung: Freitag, 4. Februar 2011 15:39 Uhr

Mehr zum Thema