Social Media: Mit Xing und anderen Netzwerken die Karriere aufpolieren

Social Media: Mit Xing und anderen Netzwerken die Karriere aufpolieren

Karriere-Netzwerke bieten berufliche Chancen, die wenige Arbeitnehmer wahrnehmen. So nutzen Sie die Job-Portale zu Ihrem Vorteil.

Xing

© dpa

Soziale Online-Netzwerke können ihre Mitglieder beruflich weiterbringen - gesetz den Fall, sie wissen diese zu nutzen.

«Jeder kennt jeden über sieben Ecken» - das ist nicht nur so dahingesagt. «Small-World-Phänomen» wird es auch genannt. Und die Kunst besteht eben darin, über seine Bekannten die richtigen Kontakte zu knüpfen.

Xing und Linkedin: Online-Netzwerke im Beruf

Soziale Online-Netzwerke sollen das deutlich leichter machen - auch in beruflicher Hinsicht. «Viele scheuen sich noch, am Arbeitsplatz in soziale Netzwerke zu gehen, weil dem etwas Privates anhaftet», sagt Wolfgang Hünnekens Gründer des Institutes of Electronic Business in Berlin.

Dabei gibt es Vorteile, die auf der Hand liegen. Bekannte Netzwerke, die sich das Knüpfen beruflicher Kontakte auf die Fahnen geschrieben haben, sind Linkedin und Xing.
Büro Leute
© Liv Friis -Larsen/ www.istockphoto.com

Xing und Co.: Berufliche Kontakte knüpfen

Gruppenfunktion nutzen

«Xing ist wie ein Schweizer Offiziersmesser», sagt Joachim Rumohr, Xing-Trainer und Autor aus Hamburg. «Viele haben eins, nutzen es aber nur als Brieföffner und Korkenzieher. Manche lassen es die meiste Zeit in der Schublade liegen.» Für viele seien Xing und Linkedin nur Adressdatenbanken und dienten vor allem zur Pflege alter Kontakte. Unterschätzt würden etwa die Gruppen, in denen Mitglieder sich austauschen können. «Auch wer zu speziellen Themen eine Frage stellt, bekommt dort oft in wenigen Minuten eine Antwort», sagt Rumohr. Problemlos sei, auch nur eine Zeitlang Mitglied einer Gruppe zu sein.

Mit dem richtigen Profil Interessenten ködern

«Das eigene Profil ist wie ein Schaufenster», sagt Joachim Rumohr - damit lockt man Interessenten. «Aber die Schaufenstergestaltung ist oft schlecht. Entweder ist zu wenig zu sehen, oder alles ist durcheinander.» Ganz falsch sei, das Schaufenster «von unten bis oben vollzuknallen». Details gehörten besser auf die «Über-mich-Seite».
Ein entscheidender erster Fehler ist oft das falsche Bild. «Ein Bild kommuniziert mit dem Betrachter», sagt Rumohr. «Ich kann damit viel mitteilen über mich.» Grundsätzlich sei ein Porträt am besten. Sich neben dem Eiffelturm ablichten zu lassen, bringt nichts.

Angaben Suchmaschinen-optimiert anlegen

Schlecht sei, unter «Ich suche» und «Ich biete» jeweils das Gleiche zu schreiben. Pauschale Angaben wie «Ich suche Auftraggeber» seien ebenfalls wenig präzise. Am besten überlege man vorher, welche Angaben über Suchmaschinen gefunden werden können, empfiehlt Caroline Krüll, Kommunikationstrainerin aus Berlin. «Und man sollte hin und wieder überprüfen, ob die Angaben noch aktuell sind.»
Netzwerken mit Xing & Co
© dpa

Gezieltes Netzwerken

Gezielt Netzwerken

Ein Business-Netzwerk lässt sich am besten mit Leuten aufbauen, die man schon kennt. «Ehemalige Kollegen, Schulfreunde», empfiehlt Rumohr. «Ich kann auch mein Outlookverzeichnis abgleichen.» Das Ziel ist allerdings nicht, so viele Kontakte wie möglich zu bekommen. «Zu viele können die Netzwerkidee verwässern», warnt Rumohr. Statt so viele wie möglich sollte man so gezielt wie möglich Kontakte knüpfen.

Typische Fehler im Netzwerk-Dschungel

Überaktivität sei ein typischer Fehler, warnt Caroline Krüll: Beispielsweise sollten Kontakte nicht zu häufig angeschrieben werden. Auch Sprüche wie «Let's netz» seien unpassend. Andererseits sei es nicht gut, auf Mitteilungen gar nicht zu antworten.

Fotostrecken:

Die Top-Ten der Büro-Sünden

  • 1. Platz: Rauchen, Saufen, Müffeln© bridixon/ www.istockphoto.com
    1. Platz: Rauchen, Saufen, Müffeln
  • 2. Platz: Dreck© tokamuwi/ www.pixelio.de
    2. Platz: Dreck
  • 3. Platz: Unpünktlichkeit© dpa
    3. Platz: Unpünktlichkeit

Gehaltspoker - So gewinnen Sie

  • Wann darf ich die Gehaltsfrage ansprechen?© acilo/ www.istockphoto.com
    Wann darf ich die Gehaltsfrage ansprechen?
  • Wann darf ich die Gehaltsfrage ansprechen?© h.lunke/ www.pixelio.de
    Wann darf ich die Gehaltsfrage ansprechen?
  • Wo soll das Gespräch stattfinden?© diego_cervo/ www.istockphoto.com
    Wo soll das Gespräch stattfinden?

Die 10 besten Büro-Schimpfwörter

  • "Omnipotente Zelle"© Maria Vaorin/ www.photocase.com
    "Omnipotente Zelle"
  • "Hubschrauber"© Helico/ Creative Commons
    "Hubschrauber"
  • "Mailbomber"© dpa
    "Mailbomber"

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 14. März 2017 14:27 Uhr

Mehr zum Thema