Arbeitsunfall: Krankenwagen rufen oder Privatwagen nutzen?

Arbeitsunfall: Krankenwagen rufen oder Privatwagen nutzen?

Wenn ein Unfall passiert, muss schnell gehandelt werden: Ist es ratsamer den Kollegen persönlich zum Arzt zu fahren?

Notfallaufnahme Krankenhaus

© dpa

Wann man besser einen Krankenwagen rufen sollte, hängt von der Schwere der Verletzung ab.

Bei einer schweren Verletzung durch einen Arbeitsunfall sollten Berufstätige einen Krankenwagen rufen lassen. In leichten Fällen - etwa einer Prellung - reiche es aus, wenn ein Kollege den Verletzten mit seinem Pkw fährt.

Schwere Verletzungen

Darauf weist die Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gaststätten (BGN) in Mannheim hin. Denn bei sehr schweren Verletzungen - Brüchen oder sogenannten Amputationsverletzungen zum Beispiel - müsse der Verletzte schon während der Fahrt medizinisch versorgt werden. Dafür müsse der Unternehmer sorgen.

Stellensuche

Detailsuche »

Mögliche Kosten

Die Kosten trage die jeweilige Berufsgenossenschaft (BG). In ganz leichten Fällen können Arbeitnehmer auch selbst fahren. Sollte es während der Fahrt - allein oder mit dem Kollegen - zu einem Unfall kommen, trete die BG für Schäden ein. Denn der Weg zum Arzt ist versichert. Für Schäden am Auto allerdings sei die BG nicht zuständig.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 27. November 2009 13:40 Uhr

Mehr zum Thema