Bewerbungen per E-Mail: Ist ein Deckblatt üblich?

Bewerbungen per E-Mail: Ist ein Deckblatt üblich?

Wenn der Bewerber seine Unterlagen per E-Mail verschickt, stellt sich die Frage: Wohin mit dem Deckblatt?

E-Mail-Bewerbung

© dpa

Bei E-Mail-Bewerbungen ist einiges anders als bei klassischen Bewerbungsmappen. Ein Deckblatt zum Beispiel ist eher unüblich.

Ein Deckblatt mit Bewerbungsfoto und Kontaktdaten ist bei E-Mail-Bewerbungen eher unüblich. «Bei Bewerbungsmappen auf Papier waren sie eine Zeit lang in Mode», sagt Sabine Kanzler-Magrit, Bewerbungsberaterin in Ingelheim. Das meist schlicht gestaltete Blatt leitete die Bewerbung ein. Bei Onlineunterlagen seien sie meist jedoch nur eine zusätzliche Seite zum Herunterscrollen. Kanzler-Magrit rät deshalb, Foto und Kontaktdaten zu Beginn des Lebenslaufs zu positionieren.

Lebenslauf sollte nicht länger als zwei Seiten sein

Ein Deckblatt mache nur Sinn, wenn Bewerber im Lebenslauf zu wenig Platz haben - zum Beispiel, weil sie schon mehrere berufliche Stationen hinter sich haben. Dann könnten Jobsuchende das Foto und die Kontaktdaten auf ein Deckblatt auslagern. Ein Lebenslauf sollte eine Länge von zwei Seiten im Idealfall nicht überschreiten.
Online-Bewerbung
© dpa

Online-Bewerbung: Sieben Tipps

Online-Bewerbungen sind von vielen Unternehmen akzeptiert oder sogar erwünscht. Wer seine Bewerbungsmappe über das Internet verschickt, sollte aber die Regeln kennen. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 8. März 2013 15:03 Uhr

Mehr zum Thema