Soziale Netzwerke: Profil an die Bewerbung anpassen

Soziale Netzwerke: Profil an die Bewerbung anpassen

Soziale Netzwerke wie Facebook, Xing oder Linkedin gewinnen an Bedeutung- auch bei Bewerbungen. Nutzer sollten deshalb die Inhalte ihrer Profile anpassen.

Soziale Netzwerke für Jobsuche nutzen

© dpa

Xing und andere Netzwerke dienen der beruflichen Kontaktaufnahme. Wer für sich für seine Jobsuche so ein Profil einrichtet, sollte dieses unbedingt mit dem Lebenslauf abstimmen.

Nicht jeder Arbeitnehmer auf Jobsuche braucht unbedingt ein Profil bei sozialen Netzwerken. Doch wenn man ein Profil hat, sollte dieses auch mit den Bewerbungsunterlagen übereinstimmen, rät Christian Püttjer, Karriereberater aus Bredenbek bei Kiel.

Angaben im Profil sollten der Bewerbung entsprechen

Arbeitnehmer sollten sich im Vorfeld Gedanken machen über den Aufbau ihres Profils. Bei Business-Netzwerken wie Xing oder LinkedIn sollten die Angaben zum Lebenslauf möglichst so aufgebaut sein wie in einer Bewerbung. Dazu gehörten zum Beispiel genaue Tätigkeitsangaben zu einzelnen beruflichen Stationen. Auf Kontaktnetzwerken wie Facebook gelte es lediglich, keine groben Schnitzer einzubauen.

Facebook und Xing sind keine wichtigen Quellen für Headhunter

Bei der Suche nach neuen Arbeitskräften sei Facebook für Headhunter keine besonders wichtige Quelle, so Püttjer. Auch Xing oder Linkedin hätten im Vergleich zu Stellenportalen wie Experteer und Co. wenig Bedeutung. Dennoch sei es gerade für Arbeitnehmer aus der IT-Branche sowie aus dem Sales- und Marketingbereich ratsam, auch dort ein Profil zu pflegen- sowohl um sich für Headhunter interessant zu machen, als auch um bei Bewerbungen zu punkten.

Partybilder und Spitznamen im Profil sind tabu

«Personaler schauen meistens ins Internet, bevor sie einen Bewerber einstellen», erklärt Püttjer. Deshalb sollte auf den Portalen nichts Problematisches zu sehen sein. «Wilde Partybilder oder Spitznamen wie Rote Zora sind tabu», so Püttjer. Das Freizeitverhalten dürfe keinen Zweifel an der Persönlichkeit des Bewerbers aufkommen lassen. Wenn sie in der Vergangenheit eine wilde Facebook-Phase gehabt haben, sollten sich Bewerber lieber einen neuen Account zulegen.

Fotostrecken:

Peinliche Fehler beim Job-Gespräch

  • Peinlich beim Job-Gespräch: Mangelnde Umgangsformen© flickowski/ Creative Commons
    Peinlich beim Job-Gespräch: Mangelnde Umgangsformen
  • Peinlich beim Job-Gespräch: Flirtversuche© dpa
    Peinlich beim Job-Gespräch: Flirtversuche
  • Peinlich beim Job-Gespräch: Proletenlook© Thomas Martin Pieruschek/ www.photocase.com
    Peinlich beim Job-Gespräch: Proletenlook

Karriere-Tipps für Frauen

  • Nutzen Sie die Körpersprache!© dashek/ www.istockphoto.com
    Nutzen Sie die Körpersprache!
  • Kontakte zu Entscheidungsträgern aufbauen© pressmaster - Fotolia.com
    Kontakte zu Entscheidungsträgern aufbauen
  • Haben Sie mehr Selbstbewusstsein!© foto pfluegl/ www.istockphoto.com
    Haben Sie mehr Selbstbewusstsein!

Vorstellungsgespräch- So wird's was

  • Das Vorstellungsgespräch meistern© dpa
    Das Vorstellungsgespräch meistern
  • Der Termin© dpa
    Der Termin
  • Die Recherche© dpa
    Die Recherche

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 5. Juli 2012 11:38 Uhr