Ameisenumsiedler: Harter Job mit Kribbelfaktor

Ameisenumsiedler: Harter Job mit Kribbelfaktor

Ameisenumsiedeln ist harte Arbeit: Es krabbelt, juckt und zwickt. Die geschulten Fachleute arbeiten oft ehrenamtlich - und retten mit einer Umsiedlung Millionen von Tieren.

  • Kahlrückige Waldameisen© dpa
    Kahlrückige Waldameisen (Formica polyctena) in einem Wald nahe Birkenwerder (Brandenburg).
  • Umzug eines Ameisenhaufens© dpa
    Mitarbeiter der Firma Nagola Re GmbH verladen Säcke mit dem Inhalt eines Ameisenhaufens.
  • Christina Grätz© dpa
    Christina Grätz (l), Diplom-Biologin und Geschäftsführerin der Firma Nagola Re GmbH, siedelt nahe Birkenwerder (Brandenburg), nur wenige Meter von der Autobahn A10 entfernt, mit ihrer Kollegin ein Ameisenvolk um.
  • Waldameisenhaufen in Papiersäcken© dpa
    Viele Papiersäcke mit dem Inhalt nur eines Waldameisenhaufens stehen für den Umzug bereit.
  • Ameisenhaufen ziehen um© dpa
    Den neuangelegten Waldameisenhaufen hat Christina Grätz mit einem Ring aus Zucker ausgestattet - eine erste Nahrungsquelle für die Neuankömmlinge.
  • Ameise© dpa
    Eine Kahlrückige Waldameise (Formica polyctena) in Angriffsstellung.
  • Mit der Hand im Ameisenhaufen© dpa
    Nur mit ihren Händen hebt Christina Grätz ein Ameisenvolk hoch.

Zurück zum Artikel: „Ameisenumsiedler: Harter Job mit Kribbelfaktor“

Weitere aktuelle Fotostrecken

  • Erstklässler mit Mutter auf dem Schulweg© dpa
    Tipps: Mit Kindern den Schulweg üben
  • 1. Unpassendes Restaurant wählen© dpa
    Geschäftsessen: Die 10 größten Fehler
  • Überzeugende Körpersprache© dpa
    Körpersprache: So wirken Sie kompetent
  • 1. Ziel des Vortrags klar machen© dpa
    Vortrag halten: 10 Tipps
  • Nutzen Sie die Körpersprache!© dashek/ www.istockphoto.com
    Karriere-Tipps für Frauen
  • Freie Universität Berlin© David Ausserhofer FU
    Universitäten in Berlin