Kfz-Mechatroniker: Autotechnik kennen und reparieren

Kfz-Mechatroniker: Autotechnik kennen und reparieren

Aus dem Kfz-Mechaniker ist der Kfz-Mechatroniker geworden. Auszubildende schrauben immer noch an Autos, mehr Zeit aber verbringen sie am PC.

Kfz-Mechatroniker

© dpa

Computertechnik ist aus der Arbeit von Kfz-Mechatronikern nicht mehr wegzudenken - hier überprüfen Lehrlinge eine Autobatterie mit einem Diagnosetester.

Früher schraubten junge Männer mit ölverschmierten Händen selbst an ihren Autos herum. Heute geht das nicht ohne Computerkenntnisse. Kfz-Mechatroniker verbringen deshalb mehr Zeit am PC als unter der Motorhaube. Beliebt ist der Ausbildungsberuf immer noch.

«Ein Auto zu haben und selbst daran rumschrauben zu können, das hat schon was», sagt Birgit Behrens, Leiterin der Abteilung Berufsbildung beim Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) in Bonn. «In den Autos steckt ganz viel moderne Technik, und dadurch ist das ein ganz moderner Ausbildungsberuf.» 68.000 Azubis gab es 2008 laut dem Statistischen Bundesamt.

Berufsbild: Kfz- Mechatroniker

Den Kfz-Mechatroniker gibt es erst seit 2003. Bis dahin gab es noch den Kfz-Mechaniker, und die Azubis lernten fräsen, drehen und feilen - Aufgaben, die am modernen Auto kein Mensch mehr braucht. Stattdessen werden an den Autos heute Software-Updates vorgenommen, Diagnosegeräte ausgewertet und Herstellerinformationen aus dem Internet heruntergeladen. «Deutlich mehr als die Hälfte der Arbeit spielt sich am Computer ab», sagt Behrens. «Ölige Hände kriegt man ab und zu zwar immer noch, aber mit denen muss man dann an den PC.»

Was Kfz-Mechatroniker wissen müssen

Die Herstellerangaben aus dem Internet sind Grundlage für jede Arbeit am Auto. Genau an diesem Punkt fangen für viele Azubis aber schon die Probleme an, hat Thomas Dick-Freppon beobachtet. Er lehrt Fahrzeugtechnik an einer Berufsschule in Limburg. «Man muss in kurzer Zeit unglaublich viele Informationen sichten und entscheiden, was davon wichtig ist und was nicht.» Bei der Reparatur sind trotz aller Elektronik wieder die klassischen Fähigkeiten als Mechaniker gefragt. «Die Technik nimmt einem die Arbeit nicht ab. Man muss schon wissen, wie der Motor oder die Antriebswelle funktionieren», erklärt Behrens.

Kfz-Mechatroniker überprüft Autotechnik

Autos müssen aber längst nicht mehr nur fahren: Das Autoradio ist zum Soundsystem geworden, das Navi sorgt für die Orientierung, die Freisprecheinrichtung für komfortables Telefonieren. Hochkomplexe Systeme wie ABS, ESP und Airbags machen das Fahren sicherer. Dadurch stecken immer mehr Platinen und Computer in Fahrzeugen, über die Kfz-Mechatroniker den Überblick behalten müssen.

Kfz-Mechatroniker sind Dienstleister

Vorbei ist auch die Zeit, als der Mechaniker einfach wortlos an einem Auto herumschrauben konnte. «Der Kontakt zum Kunden spielt eine große Rolle. Viele Kunden wissen, welche Technik in ihrem Fahrzeug ist und wollen dann auch verstehen, was der Mechatroniker da an ihrem Wagen macht», sagt Behrens. «Es ist auf jeden Fall ein Dienstleistungsberuf», findet auch Berufsschullehrer Dick-Freppon. «Das bedeutet auch: Wenn ein Auto bis Feierabend nicht fertig ist, muss man mal ein bisschen länger arbeiten.»

Gehalt und Weiterbildung für Kfz-Mechatroniker

Die dreieinhalbjährige Ausbildung ist recht anspruchsvoll: «Einen sehr guten Hauptschulabschluss sollte man schon haben», sagt Behrens. Laut dem Bundesinstitut für Berufsbildung verdienen Azubis in der Regel 412 bis 627 Euro im ersten Lehrjahr und 561 bis 782 Euro im vierten. Wer in der Werkstatt Karriere machen will, kann sich später zum Service-Techniker fortbilden. Die nächste Karrierestufe ist der Meister. Außerdem gibt es die Option, die Automobil-Service-Prüfung abzulegen und sich auf die Beratung zu spezialisieren.

Fotostrecken:

Peinliche Fehler beim Job-Gespräch

  • Peinlich beim Job-Gespräch: Mangelnde Umgangsformen© flickowski/ Creative Commons
    Peinlich beim Job-Gespräch: Mangelnde Umgangsformen
  • Peinlich beim Job-Gespräch: Flirtversuche© dpa
    Peinlich beim Job-Gespräch: Flirtversuche

Vorstellungsgespräch- So wird's was

  • Das Vorstellungsgespräch meistern© dpa
    Das Vorstellungsgespräch meistern
  • Der Termin© dpa
    Der Termin
McLaren Senna
© dpa

Auto & Motor

Ratgeber rund ums Auto: Nachrichten, Autokauf, Gebrauchtwagen, Autotests, Werkstätten, Reparaturen, Verkehrsrecht und mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 16. Februar 2012 15:37 Uhr