Kündigung wegen Krankheit nur bei negativer Prognose

Häufige Fehlzeiten sind für Arbeitgeber oft ein Grund für eine Kündigung. Doch das reicht nicht aus. Sie ist erst rechtens, wenn es keine Aussicht auf Besserung gibt.
Landesarbeitsgericht Mecklenburg-Vorpommern
Wenn ein Arbeitnehmer oft und lange krankheitsbedingt ausfällt, ist das noch kein Kündigungsgrund. © dpa

Wer lang und oft krank ist, muss eventuell mit einer Kündigung durch den Arbeitgeber rechnen. Die Fehlzeiten allein reichen als Kündigungsgrund aber noch nicht aus, selbst wenn sich über Jahre Krankheit an Krankheit reiht.

Es muss auch abzusehen sein, dass es in Zukunft keine Besserung gibt. Das geht aus einem Urteil des Landesarbeitsgerichts Mecklenburg-Vorpommern hervor (Az.: 2 Sa 158/16), auf das der Rechtsprechungs-Report Arbeitsrecht (Ausgabe 7/2017) der Neuen Zeitschrift für Arbeitsrecht hinweist.

Anlagenfahrerin fällt 400 Tage wegen Krankheit aus

In dem Fall ging es um eine Anlagenfahrerin, die seit 2003 bei ihrem Arbeitgeber tätig war. Ab 2011 fehlte sie wiederholt für längere Zeit - zunächst wegen eines eingeklemmten Nervs im Ellenbogen, dann wegen eines Rückenleidens nach einem Treppensturz, schließlich wegen einer Scheidung und daraus folgenden psychischen Problemen. Insgesamt fiel sie von 2011 bis 2015 für 400 Tage aus.

Daraufhin kündigte ihr der Arbeitgeber, die Anlagenfahrerin zog vor Gericht - und gewann. Die Kriterien für eine sogenannte negative Gesundheitsprognose seien hier nicht erfüllt, urteilte das Gericht.

Krankheiten sind alle heilbar und vorübergehend

Gewebe- oder Skelettverletzungen würden in der Regel heilen und seien damit keine Grundlage für eine solche Prognose. Und auch eine Lebenskrise nach einer Scheidung sei in den meisten Fällen vorübergehend. Damit war für das Gericht nicht bewiesen, dass die Arbeitnehmerin auch in Zukunft besonders krankheitsanfällig ist.

Krankenscheine

Krankheit: Arbeitgeber darf nicht mit Kündigung drohen

Die Personalchefin drohte einer Krankgeschriebenen mit Kündigung. Das ist unwirksam, urteilte das Gericht. mehr »
Krankschreibung kündigung

Krankschreibung: Gefälschtes Attest rechtfertigt Kündigung

Wer ein gefälschtes ärztliches Attest beim Arbeitnehmer einreicht, muss mit Konsequenzen rechnen. Im schlimmsten Fall droht sogar die fristlose Kündigung. mehr »
Quelle: dpa
Aktualisierung: Donnerstag, 13. Juli 2017 13:42 Uhr

max 4°C
min -1°C
Bedeckt mit mittelstarkem Schneeregen Weitere Aussichten »

Jobmessen in Berlin

Viele Angebote auf einer Jobmesse
Die wichtigsten Jobmessen, Karrieremessen und Ausbildungsmessen in Berlin mit Termin, Beschreibung und Anfahrt. mehr »

Universitäten und Hochschulen

Humboldt-Universität Berlin
Übersicht aller Universitäten und Hochschulen in Berlin. mehr »

Semesterstart-Spezial

Symbolbild Semesterstart
Alles, was Neu-Studenten und Studienanfänger in Berlin wissen müssen mehr »

Weiterbildung & Sprachkurse

Symbolbild Weiterbildung
Ratgeber für Angestellte und Arbeitnehmer zu Weiterbildung, beruflicher Fortbildung, Fernstudium und mehr »

Bibliotheken und Büchereien in Berlin

Bibliothek
Übersicht aller Bibliotheken und Büchereien in der Hauptstadt. mehr »

Nachhilfe in Berlin

Nachhilfe
Nachhilfeunterricht in Berlin für alle Fächer und Schüler aller Jahrgangsstufen: Nachhilfe-Institute in den den Bezirken mit Adressen, Telefonnummern und mehr »

Computer & Handy

Aktuelle Netbooks
Computer-News, Handys, IT-Messen, Startups, Fotografie und mehr »

Firmen-Weihnachtsfeiern

Weihnachten in Berlin
Alle Jahre wieder stellt sich die Frage: Wo feiern wir Weihnachten mit unseren Mitarbeitern? Auf WeihnachteninBerlin.de finden Sie tolle Ideen für Firmen-Weihnachtsfeiern. mehr »

Kleinanzeigen bei Berlin.de

Nachhilfe
Stöbern Sie durch die Kleinanzeigen zum Thema Unterricht & Kurse. mehr »
(Bilder: dpa; Heike Zappe / Referat Öffentlichkeitsarbeit HU ; © kebox - Fotolia.com; Acer)