Essverbot am Arbeitsplatz: Betriebsrat darf mitreden

Essverbot am Arbeitsplatz: Betriebsrat darf mitreden

Viele Arbeitnehmer essen nebenbei im Büro. Wenn der Chef das Essen am Arbeitsplatz untersagen will, darf er seine Rechnung jedoch nicht ohne den Betriebsrat machen.

Döner bei der Arbeit

© dpa

Ein Mann isst bei der Arbeit einen Döner. Will eine Firma das Essen am Arbeitsplatz verbieten, muss der Betriebsrat zustimmen.

Will der Arbeitgeber das Essen am Arbeitsplatz untersagen, hat der Betriebsrat in der Frage ein Mitbestimmungsrecht. Darauf weist der Bund-Verlag hin. Er bezieht sich auf eine Entscheidung des Landesarbeitsgerichts Berlin-Brandenburg (Az.: 7 TaBVGa 520/16).

Essen im Büro: Betriebsrat hat Mitbestimmungsrecht

In dem verhandelten Fall hatte der Betreiber eines Callcenters seinen Mitarbeitern das Essen am Arbeitsplatz untersagt, ohne den Betriebsrat zu beteiligen. Er bestritt, dass der Betriebsrat ein Mitbestimmungsrecht hat. Der erwirkte daraufhin im einstweiligen Rechtsschutz erfolgreich, dem Arbeitgeber zu untersagen, die Anweisung zu erteilen.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 27. Oktober 2016 13:46 Uhr