Kündigung: Innerhalb von drei Wochen dagegen klagen

Kündigung: Innerhalb von drei Wochen dagegen klagen

Grundlos gekündigt: Warum Arbeitnehmer mit dem Gang vors Gericht nicht warten dürfen.

Gerichtsgebäude

© Michael Grabscheit/ pixelio

Auch bei der Klage gegen die Kündigung gilt: Wer zu spät kommt, bestraft das Leben.

Die Klage gegen eine Kündigung müssen Arbeitnehmer innerhalb von drei Wochen erheben. Die Frist läuft ab dem Zugang der Kündigung. Darauf weist der Bund-Verlag in Frankfurt hin.

Schnelles Handeln ist gefragt

Innerhalb dieser Zeit können Mitarbeiter nach dem Kündigungsschutzgesetz vom Arbeitsgericht prüfen lassen, ob ihre Entlassung zulässig ist. Wer die Frist versäumt, kann die Kündigung nicht mehr anfechten. Denn danach gilt sie als rechtswirksam, selbst wenn der Kündigungsgrund eigentlich unangemessen war.
Ebenfalls eine Frist von drei Wochen gilt, wenn Arbeitnehmer einklagen wollen, dass die Befristung ihres Arbeitsvertrages für unwirksam erklärt wird. Die Zeit dafür beginnt mit dem Ablauf der im Arbeitsvertrag genannten Befristung.

Fotostrecken:

Berlins große Firmen im Portrait

  • Landesbank Berlin Holding AG / 6300 Arbeitnehmer in Berlin© Lee Chisholm/ Creative Commons
    Landesbank Berlin Holding AG / 6300 Arbeitnehmer in Berlin
  • Bayer Schering Pharma AG / 5300 Arbeitnehmer in Berlin© dpa
    Bayer Schering Pharma AG / 5300 Arbeitnehmer in Berlin
  • Edeka Gruppe / 4700 Arbeitnehmer in Berlin© Edeka
    Edeka Gruppe / 4700 Arbeitnehmer in Berlin

Vorstellungsgespräch- So wird's was

  • Das Vorstellungsgespräch meistern© dpa
    Das Vorstellungsgespräch meistern
  • Der Termin© dpa
    Der Termin
  • Die Recherche© dpa
    Die Recherche

Peinliche Fehler beim Job-Gespräch

  • Peinlich beim Job-Gespräch: Mangelnde Umgangsformen© flickowski/ Creative Commons
    Peinlich beim Job-Gespräch: Mangelnde Umgangsformen
  • Peinlich beim Job-Gespräch: Flirtversuche© dpa
    Peinlich beim Job-Gespräch: Flirtversuche
  • Peinlich beim Job-Gespräch: Proletenlook© Thomas Martin Pieruschek/ www.photocase.com
    Peinlich beim Job-Gespräch: Proletenlook

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 28. Januar 2011 15:06 Uhr

Mehr zum Thema

Kündigung