Tempelhof: Wohnlagen & Infrastruktur

Tempelhof: Wohnlagen & Infrastruktur

Das Stadtbild Tempelhofs wird bestimmt durch Miets- und Einfamilienhaussiedlungen sowie weitläufige Industrie- und Gewerbeflächen, durchzogen von Parks und Grünflächen.

Stadtteilkarte Tempelhof

© GNU

Die Ortsteile im Stadtteil Tempelhof

Wohnlagen

Preiswerte sanierte Gründerzeitaltbauten in kleinen Straßen sind in Tempelhof keine Seltenheit.

Je weiter man nach Süden kommt, desto ländlicher wird die Umgebung.
Mariendorf, Marienfelde und Lichtenrade haben teilweise dörflichen Charakter und außerdem einige gut erhaltene historische Bauwerke. Das Leben verläuft hier trotz Spuren der Großstadt recht gemächlich.

Lage

Tempelhof liegt zentral im Süden Berlins und grenzt seinerseits im Süden an das Bundesland Brandenburg. Schnell ist man im angrenzenden Schöneberg und Kreuzberg.

Öffentlicher Nahverkehr

Tempelhof ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln schnell und leicht erreichbar. Einmal mittendurch fährt die U-Bahnlinie 6 mit Endhaltestelle Alt-Mariendorf.
An Tempelhofs Westgrenze verläuft die S-Bahnlinie 2 und südlich des Flughafens verkehrt die Ringbahn.

Verkehrsachsen

Die B96 (Tempelhofer Damm/ Mariendorfer Damm/ Lichtenrader Damm) ist die wichtigste Verkehrsachse.
Durch Tempelhof verläuft die Stadtautobahn A100 mit zwei Auffahrten.

Wohnung suchen

Objekt inserieren

Aktualisierung: 12. Februar 2018

Tempelhof im Portrait