Bau neuer Sporthalle in Spandau gestartet

Bau neuer Sporthalle in Spandau gestartet

Gut ein Jahr später als ursprünglich geplant hat der Bau einer neuen Drei-Feld-Sporthalle am Lily-Braun-Gymnasium in Spandau begonnen. Weitere sind geplant.

Schulsport

© dpa

Schüler beim Sportunterricht in der Turnhalle (Symbolbild)

Der Baustart der Halle am Gymasium sei gleichzeitig der Start für den Bau von mehreren baugleichen «Typensporthallen» in Berlin, teilte die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen am Dienstag, den 12. November 2019 mit. Diese Art von Sporthallen könne dank vorgefertigter Teile schnell und wirtschaftlich gebaut werden.
Die Halle am Lily-Braun-Gymnasium kostet den Angaben zufolge rund neun Millionen Euro. Die feierliche Grundsteinlegung ist für Januar 2020 geplant, mit einer Fertigstellung kann laut Verwaltung Anfang 2021 gerechnet werden.
Der Baubeginn war zunächst für Oktober vergangenen Jahres geplant, wie eine Sprecherin der Senatsverwaltung bestätigte. Das Datum habe sich jedoch wegen des «komplexen Vergabeverfahrens» verzögert. Nun sollen in den kommenden Jahren insgesamt neun Typensporthallen entstehen. Das Vorhaben ist Teil der Berliner «Schulbauoffensive». Mit dem Investitionsprogramm in Höhe von 5,5 Milliarden Euro will der Senat neue Schulen bauen und Hunderte bestehende sanieren.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 12. November 2019