Heiligensee

Heiligensee

Das abgeschiedene, idyllische Haveldorf Heiligensee erreicht man nur über eine Straße durch den Tegeler Forst - oder über die Havel.

  • Ortsteilkarte Heiligensee© GNU
    Lage von Heiligensee im Stadtteil Reinickendorf
  • Heiligensee© Franziska Delenk
    Schwabstedter Weg
  • Heiligensee© Franziska Delenk
    Kleingartenanlage am Süderholmer Steg
  • Heiligensee© Franziska Delenk
    Alt-Heiligensee
  • Heiligensee© Franziska Delenk
    Alt-Heiligensee
  • Heiligensee© Night.ingale / Creative Commons
    Dorfkirche in Alt-Heiligensee
  • Heiligensee© Franziska Delenk
    Der Heiligensee
  • Heiligensee© Ergodic / Creative Commons
    Der Heiligensee
  • Heiligensee© Ergodic / Creative Commons
    Der Heiligensee
Das ursprüngliche Angerdorf liegt auf einer Landzunge zwischen der Havel und dem namensgebenden Heiligensee.
Bis ins 20. Jahrhundert hinein lebten die Bewohner Heiligensees größtenteils von den Erträgen der Landwirtschaft. Davon zeugen noch heute zwei Felder auf Stadtgebiet: das "Südfeld" an der Heiligenseestraße und das "Mittelfeld" Am Dachsbau.
Heiligensee
© Franziska Delenk

Schwabstedter Weg

Heiligensee wird geprägt von Einfamilienhäusern mit Vorgärten und hat ein kleinstädtisch kleinbürgerliches Flair.

Die kleine Ortslage Schulzendorf und die Borsigsiedlung aus den 1930er Jahren, in der die Arbeiter der Borsigwerke lebten, gehören ebenfalls zum Ortsteil. Letztere liegt im Nordosten Heiligensees und zeichnet sich durch kleine Häuser mit winzigen Vorgärten aus.

Wohnung suchen

Objekt inserieren

Aktualisierung: 13. März 2018

Reinickendorf im Portrait