Wartenberg

Wartenberg

Wartenberg entstand als typisches Angerdorf und ist heute das größte der drei Dörfer im Norden Hohenschönhausens. Es hat sich einen Hauch ländlicher Idylle bewahrt.

  • Ortsteilkarte Wartenberg© GNU
    Lage von Wartenberg im Stadtteil Hohenschönhausen
  • Wartenberg© Franziska Delenk
    Dorfstraße
  • Wartenberg© Franziska Delenk
    Dorfstraße
  • Wartenberg© Franziska Delenk
    Fennpfuhlweg
  • Wartenberg© Franziska Delenk
    Dorfstraße
  • Wartenberg© Franziska Delenk
    Neubaublock an der Dorfstraße
  • Wartenberg© Franziska Delenk
    Fennpfuhlweg
  • Wartenberg© Franziska Delenk
    Fennpfuhlweg
  • Wartenberg© Franziska Delenk
    Fennpfuhlweg
  • Wartenberg© Franziska Delenk
    Wohnpark Am Gutshof
  • Wartenberg© Franziska Delenk
    Wohnpark Am Gutshof
  • Wartenberg© Franziska Delenk
    Wohnpark Am Gutshof
Oft ist das gleichnamige Neubaugebiet aus Neu-Hohenschönhausen gemeint, wenn von Wartenberg die Rede ist. Um den S-Bahnhof Wartenberg stehen auch Plattenbauten aus den 1970er Jahren, außerdem gibt es neue und alte Einfamilienhäuser und ein paar alte Bauernhöfe im denkmalgeschützten Dorfkern. Die nahen Rieselfelder wurden im 19. Jahrhundert angelegt.
Wartenberg
© Franziska Delenk

Wohnpark Am Gutshof

Um den alten Gutshof im Süden ist ein neuer Wohnpark mit Reihen-, Doppel- und Einfamilienhäusern entstanden. Mittelpunkt ist ein großer Platz mit alten Kastanien und Rotdornbäumen. Der verkehrsberuhigte Wohnpark mit dörflichem Charakter hat rot verklinkerte Giebelbauten. Zu DDR-Zeiten war das Gebiet Standort der Ingenieursschule. Heute sind im Gutshof Eigentumswohnungen geplant.
Am Landschaftspark Wartenberger Feldmark gibt es ebenso neue Doppel- und Reihenhäuser.
Auch die Eigenheimsiedlung Kirschgarten mit Doppel- und Reihenhäusern ist in den letzten Jahren entstanden. Nördlich des Wartenberger Luchs (einem sumpfigen Gelände mit kleinen Teichen und Kanälen) befindet sich die Siedlung Wartenberg mit Ein- und Zweifamilienhäusern, die um 1928 entstanden sind. Die Siedlung Falkenhöhe entstand in den 1930ern als Kleingartenanlage auf einer Anhöhe, später erhielt sie den Status einer Siedlung.

Wohnung suchen

Objekt inserieren

Aktualisierung: 16. März 2018

Hohenschönhausen im Portrait