Bad unterm Dach: Was beim Einbau zu beachten ist

Bad unterm Dach: Was beim Einbau zu beachten ist

Wird im Dachgeschoss ein Badeinbau geplant, müssen die Maße stimmen.

Bad

© www.cero-keramik.de

Kleine Bäder können durch Bildakzente größer wirken.

Zwei-Meter-Linie

Ein wichtiges Orientierungsmaß seien die «Zwei-Meter-Linien»: In der Regel würden zwei Meter in der Höhe und in der Breite benötigt, um problemlos vor dem Waschtisch aufrecht stehen und sich abtrocknen zu können. Die Dachneigung darf zum Beispiel nicht weniger als 35 Grad betragen, so die Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft (VDS) in Bonn.

Kopffreiheit am WC

Das WC brauche an der Hinterkante eine Kopffreiheit von 130 Zentimetern. An der Vorderkante sollten es laut VDS 175 Zentimeter sein.

Duschen und Badewannen

Bei Duschen oder Badewannen mit Wandbrause ist eine vom Wannenboden gemessene Streckhöhe von mindestens 220 Zentimetern sinnvoll - anderenfalls könne etwa das Haarewaschen im Stehen schwierig werden.

Fußboden

Wichtig ist es außerdem, den Fußboden auf jeden Fall auf seine Tragfähigkeit hin zu prüfen. Denn eine gefüllte Badewanne bringe schnell mehrere Zentner auf die Waage bringen.

Fotostrecke:

  • Fotofliesen für das Bad© www.cero-keramik.de
    Mit Fotofliesen das Bad gestalten

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 11. November 2009