DHL-Erpressung: Verdächtige Pakete erkennen

DHL-Erpressung: Verdächtige Pakete erkennen

Die auf einem Potsdamer Weihnachtsmarkt gefundene Paketbombe verunsichert viele DHL-Kunden. Worauf man achten sollte, bevor man ein Paket annimmt.

DHL-Mitarbeiter

© dpa

DHL-Mitarbeiter. Foto: Hannibal/Archiv

Die Brandenburg er Polizei hat nach dem Fund einer Paketbombe auf einem Potsdamer Weihnachtsmarkt Hinweise zur Identifizierung verdächtiger Pakete herausgegeben. Wie man sich im Zweifelfall richtig verhält.

Verdächtiges Paket nicht öffnen

Grundsätzlich sollten sich Paketkunden die Lieferung genau ansehen und verdächtige Pakete in keinem Fall öffnen. Der richtige nächste Schritt ist, sich in Sicherheit zu bringen und die Polizei zu informieren. Anhaltspunkte für verdächtige Pakete sind laut der Brandenburger Polizei

              Polizeidienststelle nimmt Hinweise entgegen

              Entsprechende Sendungen sollten keinesfalls geöffnet werden. Stattdessen sollten Empfänger sofort die Polizei verständigen. Hinweise nimmt jede Polizeidienststelle entgegen.

              Quelle: dpa/BerlinOnline

              | Aktualisierung: 4. Dezember 2017