Themen » Immobilien & Wohnen » Ratgeber Haushalt

Toilette richtig putzen: Wie und wie oft?

Laut Profis reicht wöchentliches Reinigen der Toilette längst nicht aus. Doch wie oft muss man denn nun putzen, damit Keime, Kalk und Urinstein keine Chance haben? Die Antwort verblüfft.
WC-Reinigung mit Säuren
Welches Mittel ist für das Putzen der Toilette das richtige? Ihre Reinigungswirkung wird oft durch starke Säuren erreicht. © dpa

Das Putzen der Toilette gehört sicher zu den unbeliebtesten Tätigkeiten im Haushalt. Dabei ist ausgerechnet hier das Verdrängen und Verschieben nicht gut: Denn wer regelmäßig gut putzt, erspart sich hartnäckige Ablagerungen - und damit auch viel Mühe und Ekel beim Schrubben des Örtchens.

Toilette am besten jeden Tag reinigen

Urinstein oder Kalk lagern sich nun mal mit der Zeit ab und haften fest. «Am besten ist es, die Toilette jeden oder wenigstens jeden zweiten Tag zu reinigen», rät Dirk Reker von der Landesinnung Bremen und Nord-West-Niedersachsen des Gebäudereiniger-Handwerks. Er sagt: «Mit etwas Übung dauert das nicht mehr als eine Minute: Reinigungsmittel in das WC-Becken geben, ein bisschen wirken lassen, mit der Toilettenbürste durch das Becken gehen, nachspülen. Dann noch mit einem Lappen Brille und Rand abwischen - fertig.»

Eigenes Putztuch für Toilette benutzen

Damit sich Keime nicht ausbreiten, ist es notwendig, für das WC ein eigenes Putztuch zu verwenden. «Auch wenn zwischendurch nur mal kurz drüber gewischt wird, sollte das immer mit einem extra Tuch oder Schwamm geschehen, die nicht für Wanne, Dusche oder Waschbecken benutzt werden», betont Marcus Gast, Sachverständiger für Wasch- und Reinigungsmittel beim Umweltbundesamt.

Meiste Keime unter dem Toilettensitz

Das größte Hygieneproblem lauert nicht im WC selbst, sondern unter dem Rand des Sitzes. «Hier lieber einmal mehr als zu wenig putzen», empfiehlt Jens J. Wischmann von der Vereinigung der Deutschen Sanitärwirtschaft. «Dazu genügen handwarmes Wasser mit einem milden Sanitärreiniger, ein Lappen und ein Baumwolltuch zum Nachpolieren.»

Regelmäßig statt mit starken Chemikalien putzen

Auch unter dem Spülrand lagert sich Schmutz ab. Wird er nicht regelmäßig entfernt, verfestigt er sich und lässt sich dann nur noch sehr schwer ablösen. Hier sollten aber auch dann keine scharfen oder ätzenden Mitteln Verwendung finden: «Das Geheimnis liegt nicht in irgendeinem besonders starken Wundermittel, sondern in der Regelmäßigkeit», betont Reker. Auch Profis nutzen selbst bei starken Verschmutzungen wie Ablagerungen von Kalk oder Urinstein normale säurehaltige Toilettenreiniger. «Sie müssen zehn Minuten einwirken und werden dann per Hand weggewischt. Sind dann noch Ablagerungen zu sehen, wird das Prozedere wiederholt - so oft, bis alles sauber ist.»

Den richtigen WC-Reiniger finden

Bei den Reinigungsmitteln haben Verbraucher die Qual der Wahl. In Drogerie- und Supermärkten füllen sie meterweise die Regale: Allzweckreiniger, WC-Reiniger, Bad-, Kalk-, Chlor- und Essigreiniger und Co. «Es gibt welche, die versprechen, besonders schnell und kraftvoll zu wirken», sagt Gast. «Das klingt für viele Kunden verlockend, kann bei unsachgemäßer Anwendung aber zu Problemen führen.» Die Wirkung werde oft durch starke Säuren wie Salzsäure erreicht, die bei Berührung die Haut schädigen können. «Ätzende Produkte müssen auf der Verpackung mit einem Warnhinweis versehen sein», erklärt Gast. «Um Unfällen vorzubeugen, sollte daher immer die Anwendungsbeschreibung des Produktes beachtet werden.»

Saurer Reiniger gegen Kalk und Urinstein

Es ist auch wichtig, das richtige Mittel für das jeweilige Problem zu verwenden. Stark chlorhaltige Mittel desinfizieren und bleichen zum Beispiel besonders gut. «Innerhalb des WCs sind Desinfektionsmittel aber sinnlos. Da braucht man einen sauren Reiniger, um Kalk und Urinstein zu entfernen», betont Gast. Um Mensch und Umwelt zu schonen, empfiehlt Gast Sanitärreiniger auf der Basis von Zitronensäure, auch in Kombination mit Milchsäure, zu verwenden. Orientierung bei der Wahl besonders umweltfreundlicher Produkte gibt etwa das EU-Umweltzeichen Euroblume. «Diese Mittel sind anderen in der Wirkung durchaus ebenbürtig», erläutert der Experte.

Bad putzen Putzmittel reinigungsmittel

Reinigungsmittel: Welche man auf keinen Fall mischen darf

Beim Mixen von Reinigungsmitteln kann hochgiftiges Chlorgas entstehen. Ein Expertenverband erklärt, welche Reiniger unter keinen Umständen kombiniert werden dürfen. mehr »
Hygiene im WC

WC: Hygiene durch richtige Schüssel verbessern

Es hängt nicht nur vom eigenen Putzeifer ab, wie sauber das stille Örtchen ist. Schon die Wahl des Spülbeckens hat großen Einfluss auf die Hygiene im Bad. mehr »
Quelle: dpa
Aktualisierung: 15. September 2017

max 14°C
min 6°C
Bedeckt mit leichtem Regen Weitere Aussichten »

Immobilienmakler-Vermittlung für Berlin

Homeday
Die Maklerempfehlungen von «Homeday» helfen, den richtigen Makler für jede Immobilie in Berlin zu finden. mehr »

Handwerker finden

Tapezieren zu Hause
Handwerker von Maler bis Dachdecker nach Bezirken sortiert mit Adressen, Anfahrt, Telefonnummern und mehr. mehr »

Umzugsratgeber

Umzug
Behörden, Umzugsunternehmen, Tipps - damit der Umzug nicht zum Chaos wird. mehr »

Gewerbeimmobilien

B2B Deutschland
Finden Sie Ihre Gewerbeimmobilie in Berlin und Brandenburg mehr »

Preisvergleiche & Rechner

Wunderflats: Möblierte Wohnungen

Wunderflats Berlin
Wunderflats bietet über 10.000 möblierte Wohnungen in Berlin, Hamburg und München an. Jetzt die passende Wohnung finden und einziehen. mehr »

Weihnachten in Berlin

Weihnachten Kurfürstendamm
Die schönsten Weihnachtsmärkte, Events, Konzerte und Kultur, Geschenkideen und viele Tipps für ein besinnliches Fest in Berlin. mehr »

Bauprojekte

Baukräne
Berlin wächst! Eine Auswahl spannender Bauprojekte in der Stadt, vom Bürokomplex über Wohnungen bis hin zu ganzen Quartieren. mehr »

Kleinanzeigen

Kleinanzeigen
Alles für Haus & Garten. Mit den kostenlosen Kleinanzeigen werden Sie fündig. mehr »
(Bilder: dpa; Homeday; Wunderflats GmbH; www.enrico-verworner.de; Birgit Lieske / www.pixelio.de)