Waschmittel: Chemikalien belasten die Umwelt

Waschmittel: Chemikalien belasten die Umwelt

Chemikalien im Waschmittel belasten Mensch und Umwelt. Der Bund für Umwelt und Naturschutz gibt drei Ratschläge.

«Wäsche machen»

© dpa

Beim Waschgang kommt es nicht auf die Menge des Waschpulvers an. Ein Zuviel des Guten kann das Grundwasser belasten, die Haut reizen und Allergien auslösen.

Mehr Waschmittel bedeutet nicht gleich mehr Sauberkeit. Der Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) in Berlin rät daher, Waschmittel sparsam zu dosieren.

Baukastensysteme wählen

Denn die Chemikalien in ihnen belasteten nicht nur das Grundwasser, sondern könnten auch die Haut reizen und Allergien auslösen. Empfehlenswert seien Baukastensysteme, bei denen Weichspüler, Bleichmittel und Wasserenthärter getrennt abgefüllt sind und so je nach Bedarf in die Maschine gegeben werden können.

Auf Umweltsiegel "Blauer Engel" achten

Grundsätzlich ist die Ökobilanz von Waschpulvern nach Angaben des BUND besser als die von Flüssigwaschmitteln. Verbraucher könnten sich bei der Wahl eines umweltverträglichen Waschmittels an Siegeln wie etwa des «Blauen Engels» oder der «Charter für nachhaltiges Waschen» orientieren.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 18. November 2010

Mehr zum Thema