Weniger fertiggestellte Wohnungen in Brandenburg

Weniger fertiggestellte Wohnungen in Brandenburg

In Brandenburg sind 2020 etwas weniger Wohnungen fertiggebaut worden als im Jahr zuvor. Das geht aus aktuellen Zahlen hervor, die das Amt für Statistik am Montag veröffentlichte. Demnach haben die verschiedenen Bauaufsichtsbehörden 10 474 und damit 3,9 Prozent weniger fertiggestellte Wohnungen gemeldet. Das sei das zweite Jahr in Folge, in dem die Statistiker eine Rückgang verzeichneten.

Wohnen in Oranienburg

© dpa

Die von der Oranienburger Wohnungsbaugesellschaft gebauten mehrgeschossigen Wohnhäuser sind noch im Rohbau.

Das größte Minus ist in der Landeshauptstadt Potsdam zu erkennen. Dort seien 2019 mit 1635 Fertigstellungen noch die meisten Wohnungen in Brandenburg gezählt worden. Im vergangenen Jahr sei diese Zahl nun um 45,1 Prozent geschrumpft, Potsdam landete mit 897 fertiggebauten Wohnungen im landesweiten Vergleich nur noch auf dem sechsten Platz. Spitzenreiter war im Jahr 2020 der Landkreis Dahme-Spreewald mit 1686 (plus 62) fertiggestellten Wohnungen. Den letzten Platz nimmt der Landkreis Prignitz mit 81 (minus 65) ein.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 17. Mai 2021