Verband beruhigt Mieter in Corona-Krise: «Wohnen sicher»

Verband beruhigt Mieter in Corona-Krise: «Wohnen sicher»

Der Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen (BBU) hat den Mietern versichert, dass sie weiterhin nicht mit Kündigungen wegen finanzieller Engpässe in Folge der Corona-Krise rechnen müssen.

Verband beruhigt Mieter in Corona-Krise

© dpa

Der Verband BBU hat den Mietern versichert, dass sie weiterhin nicht mit Kündigungen rechnen müssen.

«Wer bei einem BBU-Mitgliedsunternehmen wohnt, wohnt sicher», erklärte Verbandsvorstand Maren Kern am Donnerstag (02. Juli 2020). Auch ohne Verlängerung des gesetzlichen Kündigungsschutzes bei coronabedingten Mietschulden müsse sich niemand Sorgen um seine Wohnung machen.

Mieter sollen Zahlungsschwierigkeiten mit Vermieter besprechen

Der Verband habe schon länger deutlich gemacht, dass eine Stundung von Mietzahlungen «selbstverständlich» sei. «Das gilt nach wie vor», so Kern. «Sollten Mieterinnen und Mieter Schwierigkeiten mit der Zahlung der Miete haben, können sie jederzeit auf ihren Vermieter zugehen. Im gemeinsamen Gespräch wird man eine individuelle Lösung finden.»

Mietstundungen von 0,23 Prozent im April und Mai

Der BBU hat rund 350 Mitgliedsunternehmen in Berlin und Brandenburg mit gut einer Million Wohnungen. Das entspricht in beiden Ländern jeweils etwas mehr als 40 Prozent des gesamten Wohnungsbestandes. Im April und Mai gab es bei 0,23 Prozent der Mieter Mietstundungen, im Juni lag die Quote bei 0,23 Prozent, so Kern.
Wohnungsbau
© dpa

Wohnbedarf durch Neubau nach wie vor nicht gedeckt

Der Bau hinkt der Nachfrage nach neuem Wohnraum weiter hinterher. Das liegt aus Sicht des Immobilienverbands GdW auch an zu hohen Baupreisen. Die Corona-Krise könnte die Situation zumindest kurzfristig entspannen. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 2. Juli 2020