Senatorin: Deckel entlastet Mieter um 2,5 Milliarden Euro

Senatorin: Deckel entlastet Mieter um 2,5 Milliarden Euro

Der in Berlin geplante Mietendeckel entlastet die Bewohner der Stadt nach Darstellung des Senats um schätzungsweise 2,5 Milliarden Euro.

Katrin Lompscher, Senatorin für Stadtentwicklung

© dpa

Katrin Lompscher, Senatorin für Stadtentwicklung, auf dem Parteitag ihrer Partei Die Linke.

Diese Summe beziehe sich auf den fünfjährigen Geltungszeitraum des Gesetzes, sagte die Senatorin für Wohnen, Katrin Lompscher (Linke), am Dienstag, den 26. November 2019 nach dem Senatsbeschluss zum Deckel. Rot-Rot-Grün will die Mieten für 1,5 Millionen vor 2014 gebaute Wohnungen fünf Jahre auf dem Stand von Mitte 2019 einfrieren und für Neuvermietungen Obergrenzen je nach Alter und Ausstattung der Wohnung festlegen. In bestimmten Fällen sollen bei Bestandsmieten Senkungen möglich sein. Das Vorhaben wird nach dem Senatsbeschluss im Parlament weiter beraten und soll im ersten Quartal 2020 in Kraft treten.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 26. November 2019