Neustart für Berliner Holzmarktprojekt

Neustart für Berliner Holzmarktprojekt

Nach jahrelangem Streit und Stillstand bei der Planung des Wohn- und Kreativprojekts Holzmarkt in Berlin-Friedrichshain soll es einen kompletten Neustart geben.

Holzmarkt am Spreeufer

© dpa

Ein Gebäude der Strandbar Holzmarkt am Spreeufer. Foto: Jens Kalaene/Archivbild

Das teilte das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg am Freitag mit. Demnach sollen in den dort geplanten Hochhäusern bezahlbare Wohnungen vor allem für Studenten und ein Gründerzentrum entstehen. Als mögliche Partner sieht der Bezirk unter anderem eine Universität und eine städtische Wohnungsbaugesellschaft.
Eigentlich wollte die Holzmarkt-Genossenschaft auf dem Filetgrundstück an der Spree Räume für bezahlbares Wohnen, Start-up-Unternehmen, Begegnung und die kreative Szene schaffen. Die vorliegenden Entwürfe für das Ensemble wurden international ausgezeichnet. Aus unterschiedlichen Gründen liegt jedoch auch nach Jahren kein Planungs- und damit Baurecht vor. Der zuständige Bezirk und die Genossenschaft gaben sich gegenseitig die Schuld daran. An den neuen Planungen soll die Genossenschaft nicht mehr direkt beteiligt werden.
Holzmarkt25
© dpa

Fotos: Holzmarkt25

Am Spreeufer tanzten früher Nachtschwärmer in der legendären «Bar 25». Am 1. Mai 2016 eröffnete nun das Kreativdorf «Holzmarkt25» seine Tore. mehr

Baukräne
© dpa

Bauprojekte

Berlin wächst! Eine Auswahl spannender Bauprojekte in der Stadt, vom Bürokomplex über Wohnungen bis hin zu ganzen Quartieren. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 26. Juli 2019