Altmaier zu Enteignungen: «Reiner Links-Populismus»

Altmaier zu Enteignungen: «Reiner Links-Populismus»

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hat die Pläne zur Enteignung von Wohnungsgesellschaften scharf kritisiert. «Für mich ist das reiner Links-Populismus», sagte er am Dienstag n-tv.de zu den Überlegungen unter anderem von Grünen-Chef Robert Habeck. Mit der CDU werde es keine Enteignungen geben. «Diese DDR-Idee schafft nämlich keine einzige Wohnung.» Stattdessen werde der private Wohnungsbau massiv verschreckt. Wenn aber weniger investiert werde, schade das genau den Wohnungssuchenden und Mietern. «Ich habe kein Verständnis für diesen Rückfall in die Ideologie bei den Grünen.»

Peter Altmeier

© dpa

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmeier. Foto: Frank Molter/Archivbild

In Berlin hat am Wochenende eine Initiative begonnen, Unterschriften für ein Volksbegehren zur Enteignung von Wohnungsunternehmen zu sammeln. Auch Habeck hält Enteignungen prinzipiell für denkbar.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 9. April 2019