CDU scheitert mit Missbilligungsantrag gegen Lompscher

CDU scheitert mit Missbilligungsantrag gegen Lompscher

Die CDU ist im Berliner Abgeordnetenhaus mit einem Missbilligungsantrag gegen Stadtentwicklungssenatorin Katrin Lompscher (Linke) gescheitert. Dem Antrag stimmten am Donnerstag lediglich 32 Abgeordnete zu, 89 votierten dagegen, 32 enthielten sich. Hintergrund sind die Probleme beim Wohnungsbau. Lompscher wird seit längerem vorgeworfen, nicht genug dafür zu tun - auch aus den Reihen der Koalitionspartner Linke und Grüne. Vor kurzem musste sie einräumen, dass die Koalition ihr Ziel von 30 000 neuen Wohnungen bis 2021 wohl verfehlen wird. Die CDU nannte Lompscher deshalb eine «Nichtbausenatorin».

Katrin Lompscher

© dpa

Katrin Lompscher (Die Linke) spricht bei einer Plenarsitzung im Berliner Abgeordnetenhaus. Foto: Jörg Carstensen

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 21. Februar 2019