BSR erhöht Gebühren für Müllabfuhr und Straßenreinigung

BSR erhöht Gebühren für Müllabfuhr und Straßenreinigung

Die Berliner müssen vom kommenden Jahr an mehr für die Müllabfuhr und die Straßenreinigung bezahlen. Hauptgrund seien Lohnerhöhungen für die Mitarbeiter, teilte die Berliner Stadtreinigung am 08. November 2018 mit.

BSR Müllbeseitigung

© dpa

Ein Mitarbeiter der Berliner Stadtreinigung (BSR) läuft über den Kollwitzplatz.

Außerdem wird damit die flächendeckende Einführung der Biotonne finanziert, die im April für alle Haushalte Pflicht wird - sofern sie keinen Komposthaufen haben. Im Schnitt ist die Müllabfuhr in den nächsten beiden Jahren 3,8 Prozent teurer, die Straßenreinigung 3,7 Prozent.

Tarife für die Bio-Tonne sinken

Konkret steigt der jährliche Grundpreis für die Müllabfuhr («Ökotarif») um 6 Euro pro Haushalt auf 31,56 Euro. Hinzu kommen Zuschläge beim Tarif für die wöchentliche oder 14-tägige Leerung. Die Tarife für die Bio-Tonne hingegen sinken. Sperrmüll-Tarife ändern sich nicht, die Wertstofftonne, die Abgabe auf Recyclinghöfen und die Weihnachtsbaumabfuhr kosten die Haushalte weiterhin nichts.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 8. November 2018