Begehrte Insel «Entenwall» von Auktionsprogramm gestrichen

Begehrte Insel «Entenwall» von Auktionsprogramm gestrichen

Die Deutsche Grundstücksauktionen AG hat eine ihrer begehrtesten Immobilien der Frühjahrsauktion - eine Insel zwischen Kleinem und Großem Müggelsee - aus der Auktion genommen.

Rahnsdorf

© Franziska Delenk

Blick von Müggelheim auf den Entenwall

«Es betrifft die Insel Entenwall und es gab naturschutzrechtliche Probleme», sagte Auktionatorin Katja Heringshausen am Dienstag in Berlin. Das etwa 20 000 Quadratmeter große Mittelteil der Insel sollte an diesem Donnerstag für mindestens 125 000 Euro den Besitzer wechseln. Für die Insel, die nur per Boot erreichbar ist, habe es nach Medienberichten bereits eine enorme Nachfrage gegeben. Solche Rücknahmen seien, nachdem die Auktion bereits in Katalogen veröffentlicht ist, sehr selten, erklärte die Auktionatorin der DGAG.
Ab Donnerstag werden insgesamt rund 90 Immobilien aus mehreren Bundesländern, darunter Wassergrundstücke im Berliner Umland und auch Immobilien auf Sylt, angeboten. Als teuerstes «Stück» gilt ein restauriertes, denkmalgeschütztes Wohn- und Geschäftshaus im Zentrum Potsdams, wofür schon das Mindestgebot bei fast 2,2 Millionen Euro liegt. Die Wassergrundstücke liegen in Müllrose, Rüdersdorf und Hönow. Weitere Immobilien der Auktion liegen in Oberhof, Chemnitz und Magdeburg.
Omnibus-Auktion
© dpa

Berliner Auktionshäuser

Bei Auktionen und Versteigerungen werden Gegenstände oder Immobilien an den Höchstbietenden versteigert. Die wichtigsten Berliner Auktionshäuser finden Sie im BerlinFinder. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 20. März 2018