Badezimmer aufpeppen mit Stil

Badezimmer aufpeppen mit Stil

Mit ein paar Tricks kann man selbst aus unattraktiven Bädern noch einiges herausholen.

  • Waschbecken© dpa
    In kleinen Bädern zählt jedes Detail: Ein alter Wasserhahn sorgt beispielsweise für einen Hauch von Nostalgie.
  • Badewanne© farbqualitaet.de/dpa/tmn
    Farbexperimente funktionieren auch ins Bad: In der Mietwohnung sollten aber lieber Accessoires für bunte Akzente sorgen.
  • Schubladen© Knust/dpa/tmn
    Nicht zu kleinteilig werden: Fön und Co. werden am besten unsichtbar in der Schublade aufbewahrt.
Auch wenn das Badezimmer klein ist, die Fliesen vom Vormieter alt und die Armaturen unmodern sind: Mit Accessoires, richtiger Planung und etwas Mut wird daraus ein persönlicher Wellnesstempel.

Kleine Badezimmer brauchen Strukturen

Bei einem kleineren Badezimmer empfiehlt es sich, klare Strukturen zu schaffen. «Es sollte eine ruhige Einheit geschaffen werden - sonst besteht die Einrichtung nur aus Einzelteilen», so die Innenarchitektin Katharina Dobbertin. Statt offener Regale sollten beispielsweise lieber Schränke mit optisch einheitlichen Türen gewählt werden.

Ideen für mehr Stauraum im Bad

Viel Platz ist für Möbel im Bad in der Regel nicht. Stauraum wird aber trotzdem benötigt, weshalb Kreativität gefragt ist. «Ein Unterschrank ist unverzichtbar», so Köpps Erfahrung - schon allein wegen der Vielzahl an Putzmitteln, die in der Regel im Bad untergebracht werden. Die gibt es inzwischen auch in schön. Für besonders kleine Bäder lautet ihr Tipp, Regalbretter etwas unterhalb der Decke reihum zu montieren.

Spiegel, Hocker, Wäschekorb

Nicole Maalouf von den Online-Einrichtern findet dagegen Hängeschränke besonders toll. Außerdem gehören für sie im Bad noch ein großer Spiegel, ein Wäschekorb und ein kleiner Hocker unbedingt dazu. Nicht zu vergessen natürlich Haken oder Stangen für Handtücher und Bademäntel.

Krimskrams nicht überall verteilen

«Wichtig ist es, nicht zu kleinteilig zu werden», erklärt die Einrichtungsexpertin. So sollten zum Beispiel nicht etliche Döschen und Flaschen überall im Bad herumstehen. Und wer mit Muscheln dekorieren möchte, können das natürlich tun - nur sollten die Urlaubsouvenirs nicht einzeln herumliegen, sondern lieber in einem großen Glas arrangiert werden.

Thema für das Badezimmer setzen

«Oft wird das Badezimmer einfach durchgefliest - da kann keine Atmosphäre entstehen», beobachtet die Wohnexpertin Katharina Semling aus Oldenburg immer wieder. Was vor allem fehle, sei etwas Mut. Wesentlich wohnlicher werde ein ganz neues Bad beispielsweise schon, wenn ein schöner, alter Schrank hineingestellt wird. Risikofreudigere Naturen sollten sich ein Thema suchen und dieses dann konsequent durchziehen. «Ob Nixen, Regenwald oder Schweiz - ganz egal», sagt die Fachfrau.

Farben durch Accessoires

Bei neuen Bädern sieht Nicole Maalouf zumindest für Kacheln und Fliesen neutrale Farben wie Beige oder Sand als ideal an. «Farbe und persönlicher Stil kommen über die Accessoires rein», erklärt sie. Das können Handtücher und der Duschvorhang sein, aber auch ein üppiger Kronleuchter für die kleine Prise Kitsch.

Von alten Fliesen ablenken

Kein Grund zum Verzweifeln seien alte, nicht mehr den Trends entsprechende Fliesen. In einem komplett blau gefliesten Bad könne zum Beispiel mit Holzmöbeln ein Gegenpol gebildet werden - natürlich nur bei ausreichend Belüftungsmöglichkeiten. Bei braunen Fliesen lasse sich mit Accessoires in Blau gegenarbeiten.

Der Konzertsaal im Badezimmer

Grundsätzlich könne mehr Humor im Bad nicht schaden, findet Maalouf. Und auch Fantasie spielt eine wichtige Rolle. «Das Badezimmer ist ein funktionaler Ort, aber auch ein Ort der Entspannung.» Im Idealfall werde der Aufenthalt im Bad zu einem sinnlichen Erlebnis. Das klappe mit Musik, Düften und zum Beispiel einem Beamer, der begleitend zum Schaumbad angeworfen wird: «Da sitzt man dann plötzlich im Konzertsaal.»

Fotostrecken:

  • Fotofliesen für das Bad© www.cero-keramik.de
    Mit Fotofliesen das Bad gestalten
  • Renovieren© dpa
    Renovieren: Tipps für Heimwerker
  • Einrichtungsfarbe Rosa© dpa
    Wohntrends 2018

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 17. Juli 2018

Badezimmer-Spezial